Wie erwartet: Kevin Kampl bleibt zumindest einmal in der nächsten Saison ein Bulle.

© Deleted - 150393

Fußball
02/02/2015

Eine Rekord-Transferzeit in der Bundesliga

Umsatz-Bestmarke dank Red Bull. Die Wintertransferzeit hatte es in sich.

Es war eine heiße Transferzeit, jene in den letzten 33 Tagen in Österreich. Da passte der letzte Transfertag eigentlich nicht wirklich ins Bild. Aber da Motor Red Bull nicht mehr aktiv war, war nur ganz wenig los am Montag.

Grödig versuchte vergeblich, Roman Wallner zu einem Last-Minute-Transfer zu drängen. Ein Wechsel des Routiniers zum deutschen Drittligisten Hansa Rostock ist genauso gescheitert wie ein Transfer nach St. Pölten. Grödig und der Erste-Liga-Klub waren sich einig, aber der Ex-Teamstürmer willigte dem Wechsel in die zweithöchste Spielklasse nicht ein.

Darko Bodul, der auch bei Grödig im Gespräch war, wechselt nach Altach. Der frühere Sturm-Angreifer hatte seinen Vertrag bei Odense in Dänemark aufgelöst. Schlusslicht Wr. Neustadt holte von der Austria Defensivspieler Sebastian Wimmer, der im Herbst noch Kooperationsspieler bei Horn war, leihweise bis Sommer.

Motor Red Bull

Trotzdem brachte der Jänner 2015 einen Transfer-Umsatz-Rekord in Österreich. Herbstmeister Salzburg gab Kevin Kampl um die vertragliche festgeschrieben Ausstiegsklausel von zwölf Millionen Euro an Borussia Dortmund ab und kassierte für Alan elf Millionen Euro vom chinesischen Verein Guangzhou Evergrande.

Ebenfalls für Aufsehen sorgte der Millionen-Transfer von Omer Damari von der Wiener Austria zur Red-Bull-Dependance nach Leipzig. Diese drei Transfers wurden in der Bundesliga-Geschichte nur vom 15-Millionen-Euro-Wechsel von Sadio Mane von Salzburg nach Southampton im vergangenen August übertroffen.

DIE BUNDESLIGA-TRANSFER-ÜBERSICHT

SALZBURG
Zu:
Marco Djuricin (Sturm), Takumi Minamino (Cerezo Osaka), David Atanga (RB Ghana), Duje Caleta-Car, Felipe Pires (beide FC Liefering).
Ab: Alan (Guangzhou Evergrande), Kevin Kampl (Borussia Dortmund), Rodnei (RB Leipzig), Franz Schiemer (Karriereende).

WOLFSBERG
Zu:
Hervé Oussalé (CF Mounana/Gabun).
Ab: Keine.

ALTACH
Zu:
Marti Riverola (Bologna), Darko Bodul (Odense). - Ab: Darijo Pecirep (FAC).

RAPID
Zu: Keine. – Ab: Lukas Grozurek (Admira).

STURM GRAZ
Zu:
Roman Kienast (Austria), Donis Avdijaj (Schalke 04), Bright Edomwonyi (Hartberg), Wilson Kamavuaka (vereinslos), Igor Oshchypko (vereinslos).
Ab: Marco Djuricin (Salzburg), Aleksandar Todorovski (Zaglebie Lubin), Tomislav Barbaric (RNK Split).

AUSTRIA WIEN
Zu: Patrizio Stronati (Banik Ostrava), Raphael Holzhauser (Stuttgart), Ronivaldo (Kapfenberg), Phillip Zulechner (Freiburg), Petar Gluhakovic, Bernhard Luxbacher (beide SKN St. Pölten).
Ab: Omer Damari (RB Leipzig), Roman Kienast (Sturm), Martin Harrer (LASK), Ola Kamara (Molde/leihweise).

GRÖDIG
Zu:
Roman Kerschbaum (Nürnberg II), Lucas Venuto (FC Liefering).
Ab: Sascha Boller (Vertragsauflösung), Yordy Reyna (RB Leipzig).

RIED
Zu:
Michele Polverino (FC Vaduz), Petar Filipovic (NK Slaven Belupo Koprivnica).
Ab: Toni Vastic (Admira).

ADMIRA
Zu:
Markus Blutsch (LASK), Konstantin Kerschbaumer (SKN St. Pölten), Toni Vastic (Ried), Lukas Grozurek (Rapid).
Ab: Wilfried Domoraud (Arles Avignon), Lukas Thürauer (SKN St. Pölten), Phillip Posch (Hartberg).

WR. NEUSTADT
Zu:
Philip Hellquist (Djurgardens IF), Dominik Hofbauer (SKN St. Pölten), Sebastian Wimmer (Austria/zuletzt Horn).
Ab: Mario Ebendorfer (SKN St. Pölten), Stefan Maierhofer (Millwall), Christian Deutschmann (Innsbruck).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.