Au weh: Die linke Schulter macht seit diesem Sturz im August bei Richard Strebinger Probleme

© DIENER / Philipp Schalber/DIENER / Philipp Schalber

Sport Fußball
10/15/2021

Die Schulter von Richard Strebinger verhindert das Rapid-Comeback

Die Teamspieler von Rapid sind fit für Klagenfurt, aber der Tormann wird zum Langzeitverletzten. Bei der Austria spielte ein Absteiger vor

von Alexander Huber

So viele Rapidler wie noch nie hat Trainer Didi Kühbauer am Dienstag im ÖFB-Einsatz gesehen. Aiwu, Greiml, Ballo, Auer und Hedl liefen mit der U-21 ein, danach spielten Kara und Grüll für das A-Team. Es setzte zwei Niederlagen, bis auf das von Auer vorbereitete Greiml-Tor gab es für die Grünen keinen Erfolg.

Karas blutende Wunde versetzte Kühbauer in Alarmbereitschaft, aber nach der Rückkehr des Stürmers kommt die Entwarnung: „So wie bei den anderen sechs sollte auch bei Ercan nichts gegen einen Einsatz am Samstag sprechen.“

Duell mit Pacult

Rapid wird vom Aufsteiger in Klagenfurt erwartet. Peter Pacults Austria liegt überraschend auf Platz drei. Rapid hat gegen die WSG das Schlimmste abgewendet, jetzt soll die Rückkehr in die Top 6 folgen.

„Wir werden eine gute Mannschaft aufbieten können, und das wird gegen Klagenfurt auch nötig sein. Wir müssen voll da sein“, rechnet Kühbauer. Während Stojkovic wieder voll fit ist, fällt Schuster (Knochenmarködem) noch für Wochen aus.

Viel länger als erwartet fehlt Richard Strebinger. Die Nr. 1 war beim Comeback gegen die Admira (11. 9.) auf die angeschlagene Schulter gefallen. Auf die Länderspielpause sollte die Rückkehr ins Tor folgen. Doch davon ist der 28-Jährige weit weg.

„Richard spürt die Schulter noch. Das geht als Torhüter nicht. Deswegen ist die Pause auf unbestimmte Zeit verlängert“, sagt Kühbauer zum KURIER.

Fußball, SK Rapid Wien - Ried

Paul Gartler, der seine Sache in dieser Saison bislang gut gemacht hat, bleibt somit im Tor.

Schulz als Option

Bei der Austria spielte der derzeit vertragslose Kofi Schulz in der Länderspielpause vor und konnte gefallen. Der Linksverteidiger ist zwar mit dem SKN abgestiegen, zählte aber zu den wenigen Lichtblicken in St. Pölten.

FUSSBALL: TIPICO BUNDESLIGA:/RELEGATION: SKN ST.PÖLTEN - SK AUSTRIA KLAGENFURT

Noch offen ist - wenig überraschend - die Frage der Finanzierung. Sollte der 32-jährige Deutsche verpflichtet werden, wäre er als Back-up für Kapitän Suttner oder als linker Innenverteidiger in der Dreierkette eingeplant.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.