APA10375906 - 24112012 - WIEN - ÖSTERREICH: Tipp3-Bundesliga-Begegnung zwischen FK Austria Wien und SV Mattersburg am Samstag, 24. November 2012, in Wien. Im Bild: Manuel Ortlechner (M, FK Austria Wien) kämpft mit Tormann Thomas Borenitsch (SV Mattersburg) um den Ball. APA-FOTO: GEORG HOCHMUTH

© APA/GEORG HOCHMUTH

Sonntag-Spiel
03/16/2013

Die Austria zeigt Respekt vor Mattersburg

Trainer Peter Stöger warnt sein Team vor den heimstarken Burgenländern.

von Alexander Strecha

In Franz Lederers 297. Partie empfängt Mattersburg Austria. Nach dem 0:0 in Wr. Neustadt strebt der Tabellenführer wieder drei Zähler an. Trainer Peter Stöger warnt trotz der weißen Weste gegen die Burgenländer in dieser Saison: „Mattersburg spielt körperbetont, weil sie die Spieler dazu haben. Daher sind sie stark bei Standard-Situationen und haben viel Qualität nach vorne. Zudem sind sie wieder heimstark wie früher geworden.“ Mattersburg ist zuletzt vier Heimspiele ungeschlagen geblieben.

Stöger schöpft personell aus dem Vollen, lediglich Rogulj (Knöchel) und Hosiner (Darmvirus) gönnten sich unter der Woche eine kurze Pause, stehen aber am Sonntag zur Verfügung. Das Remis in Wr. Neustadt sieht das violette Trainerteam keineswegs als Rückschlag, maximal als kleinen Dämpfer. „Es war lustig, die Reaktionen zu beobachten. Nach dem Spiel gab es für uns nichts zu verdauen. Wenn alle davon ausgehen, dass wir alle Spiele gewinnen, dann wären wir schon von Anfang an als Meister festgestanden.“

Mit einer Durchschnitts-Leistung reichte es diesmal nur zu einem Punkt. „Immerhin haben wir den gemacht, dazu kein Gegentor kassiert. Das kann man positiv sehen.“ Stöger überlegt jedenfalls personelle Rochaden, Simkovic, Stankovic oder auch Vrsic sind dabei eine Überlegung wert. Eine Doppelspitze Hosiner-Kienast ist derzeit kein Thema. „In Wr. Neustadt hat uns das in 20 Minuten nicht weitergebracht.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.