Sport | Fußball
11.01.2013

Die Austria testet die Form des HSV

Bundesliga. Die Wiener absolvieren in Hamburg ihr erstes Vorbereitungsspiel.

Der Bundesliga-Leader und sein erster Verfolger gehen in der Wintervorbereitung völlig unterschiedliche Wege. Während die Austria am Samstag schon den ersten Härtetest beim Hamburger SV bestreitet (15.30 Uhr/live NDR), trainiert Salzburg zum ersten Mal gemeinsam.

„Es gilt, mit dem schlankeren Kader konzentriert und hart zu trainieren“, kündigt Salzburg-Trainer Roger Schmidt an. Neben Maierhofer (zu Köln) gehören auch Savic und Ramalho (fix in Liefering) nicht mehr dem Kader an, der aber trotzdem noch 28 Spieler umfasst. Deshalb sollen die beiden jungen Nigerianer Edomwonyi und Otubanjo verliehen werden. Neuzugang Bytyqi wird zwar bei den Profis trainieren, spielen soll der 16-jährige Norweger im U-18-Team.

Kurztrip

Mit 19 Spielern an Bord wird die Austria den Kurztrip nach Hamburg antreten. Nicht dabei sind Kapitän Ortlechner, der heiratet, der erkrankte Pascal Grünwald sowie Murg, Spiridonovic, Leovac und Harrer, die alle beim Bundesheer sind. „Eigentlich war kein Spiel zu diesem Zeitpunkt geplant. Aber wenn wir die Einladung nicht angenommen hätten, hätte ich den Spielern eine tolle Chance genommen“, sagt Trainer Peter Stöger. Für die Hamburger ist es übrigens die Generalprobe vor dem Ligastart am 20. Jänner in Nürnberg.

Am Transfermarkt war es am Freitag ruhig. Nur Christopher Drazan wurde als Neuzugang in Kaiserslautern offiziell vorgestellt. Der 22-jährige Ex-Rapidler unterschrieb beim deutschen Zweitligisten einen Vertrag bis Sommer 2016. Schon gestern trainierte er erstmals mit der Nummer 33 mit.

Einen neuen Job hat auch Ex-Rapid-Sporthef Alfred Hörtnagl. Der 46-jährige Tiroler wurde vom deutschen Drittligisten Erfurt als Sport-Vorstand vorgestellt.