Sport | Fußball
02.03.2013

Die Austria stellt einen Rekord auf

Nach dem 4:0 über Innsbruck halten die Austrianer bei 60 Punkten in 24 Runden.

Samstag Nachmittag empfing Real Madrid im Clásico den FC Barcelona. Drei Stunden später trat die Austria am Abend daheim gegen Innsbruck an und bekam es ebenfalls mit einem Weißen Ballett zu tun. Die Gäste aus Tirol gewandeten sich ganz in Weiß. Geholfen hat den Innsbruckern die modische Annäherung an die Königlichen letztlich nichts.
Doppelschlag

Denn der Siegeszug der Austria fand auch gestern kein Ende, mit 60 Punkten aus 24 Runden sorgte sie für einen neuen Bundesliga-Rekord. Wenngleich der Tabellenführer 20 Minuten benötigte, um in Tritt zu kommen. Die Gäste agierten bis dahin engagiert, kamen durch Wallner und Wernitznig gar zu den ersten Chancen der Partie. Wenig verwunderlich, dass die Wiener eine Standardsituation zur Führung benötigten:

Tomas Jun trat einen Freistoß auf das lange Eck, dort wartete Fabian Koch, von der Tiroler Abwehr übersehen, und drückte zum 1:0 ein (26.). Der Tiroler verzichtete aus Respekt vor seinen Landsleuten auf den Jubel.

Doppelpack

Drei Minuten später schlug der nächste Tiroler im Austria-Dress zu. Florian Mader flankte, Kofler fälschte unhaltbar für seinen Goalie Safar zum 2:0 ab. In kurzer Zeit brachten zwei Tiroler die Austria auf die Siegerstraße gegen Tirol. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt praktisch schon entschieden, weil der Abstiegskandidat aus Innsbruck nicht entscheidend zusetzen konnte.

Der Partie fehlte es folglich an Dramatik. Es oblag der Austria für die Unterhaltung ihrer 9780 Fans zu sorgen und gleichzeitig die Kräfte zu schonen. Für Kurzweiligkeit sorgten sodann Hosiner, der an einem tollen Reflex von Safar scheiterte, oder Koch, der mit einem Kopfball das Tor verfehlte und die Osttribüne ins Spiel brachte. Oder Mader, der einen Freistoß ans Lattenkreuz knallte.

Die Austria agierte frei nach Nestroy: Einen Jux wollte sie sich machen. Nicht mit dem Gegner, vielmehr verlieh der positive Lauf den Wienern Spielfreude. Im Finish traf auch er, der sonst immer trifft: Philipp Hosiner erhöhte mit einem Doppelpack auf 4:0. Drei der vier Tore bereitete Jun vor.

Der Bundesliga-Samstag

1/13

Fussball, FK Austria Wien - FC Wacker Innsbruck

FUSSBALL TIPP3-BUNDESLIGA: FK AUSTRIA WIEN - FC WA

FUSSBALL TIPP3-BUNDESLIGA: FK AUSTRIA WIEN - FC WA

FUSSBALL TIPP3-BUNDESLIGA: FK AUSTRIA WIEN - FC WA

FUSSBALL: TIPP3-BUNDESLIGA / RED BULL SALZBURG - S

FUSSBALL: TIPP3-BUNDESLIGA / RED BULL SALZBURG - S

FUSSBALL: TIPP3-BUNDESLIGA / RED BULL SALZBURG - S

FUSSBALL: TIPP3-BUNDESLIGA / RED BULL SALZBURG - S

FUSSBALL: TIPP3-BUNDESLIGA / SK PUNTIGAMER STURM G

FUSSBALL: TIPP3-BUNDESLIGA / SK PUNTIGAMER STURM G

FUSSBALL: TIPP3-BUNDESLIGA / SK PUNTIGAMER STURM G

FUSSBALL: TIPP3-BUNDESLIGA / SK PUNTIGAMER STURM G

Fussball , SV Mattersburg - SV Josko Ried

Austria - Innsbruck 4:0

FK Austria Wien - Wacker Innsbruck 4:0 (2:0)
Wien, Generali Arena, 9.780, SR Krassnitzer

Tore
1:0 (26.) Koch
2:0 (29.) Kofler (Eigentor)
3:0 (75.) Hosiner
4:0 (78.) Hosiner


Austria: Lindner - Koch, Rogulj, Ortlechner, Suttner - Mader, Holland, A. Grünwald (73. Vrsic) - Gorgon (82. Stankovic), Hosiner (78. Kienast), Jun

Wacker: Safar - Kofler (85. Schütz), Dakovic, Svejnoha, Schilling - Piesinger, Abraham - Löffler, Perstaller (59. Schreter), Wernitznig (72. Saurer) - R. Wallner

Gelbe Karten: Grünwald bzw. Wallner, Kofler, Dakovic

Die Besten: Jun, Hosiner, Mader, Grünwald bzw. Abraham

Tabelle