Timo Werner erzielte das letztlich entscheidende Tor für Leipzig.

© Deleted - 1385652

Fußball
02/19/2017

Deutschland: Leipzig kann doch noch siegen

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge siegte der Aufsteiger bei Mönchengladbach mit 2:1.

Mit dem ersten Auswärtssieg des Jahres hat RB Leipzig seine kleine Misserfolgsserie in der deutschen Fußball-Bundesliga gestoppt. Der Tabellenzweite gewann mit den ÖFB-Teamkickern Marcel Sabitzer und Stefan Ilsanker nach zuvor zwei Niederlagen in Serie am Sonntag 2:1 (1:0) bei Borussia Mönchengladbach und rückte auf fünf Punkte an Bayern heran. Der Leader hatte am Samstag 1:1 bei Hertha gespielt.

Erste Niederlage

Vor 51.535 Zuschauern im Borussia-Park verloren die Gastgeber erstmals in der Liga unter Trainer Dieter Hecking. Die Treffer für die von Ralph Hasenhüttl trainierten Leipziger erzielten Emil Forsberg (31.) und Timo Werner (55.). Für Gladbach traf Jannik Vestergaard (81.).

Zuvor vergab Gladbachs Thorgan Hazard noch einen Foulelfmeter (45.). Sabitzer blieb der sechste Saisontreffer verwehrt, Gladbach-Goalie Yann Sommer machte zwei gute Chancen des 22-Jährigen (16., 95.) mit starken Paraden zunichte. Sowohl Sabitzer als auch Ilsanker spielten durch.

Schöpf-Tor

Ohne Österreicher läuft bei Schalke 04 derzeit nicht viel. Gestern glänzte in Köln aber nicht Guido Burgstaller als Torschütze, sondern Alessandro Schöpf. Der Tiroler erzielte schon in der zweiten Minute das 1:0. Es reichte aber nur zu einem Remis. Für die Mannschaft von Trainer Peter Stöger traf Anthony Modeste zum 1:1 (43.).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.