Nicht erfolgreich verlief der Arbeitstag von Martin Hinteregger und Georg Teigl. Mit Ausgburg verloren die beiden bei Mainz mit 0:2. Hinteregger spielte durch, Teigl kam zur Pause. Mainz-Stürmer Karim Onisiwo fehlte verletzt.

© DIENER/Extra

Fußball
03/03/2017

Deutschland: Hinteregger verhindert Leipzig-Sieg

Ex-Bulle Hinteregger verhaut Red-Bull-Ableger Leipzig den Sieg, Augsburg holt ein 2:2.

RasenBall Leipzig hatte die Rechnung ohne Martin Hinteregger gemacht. Der Kärntner traf am Freitag im Bundesliga-Duell des FC Augsburg mit den Ostdeutschen in der 60. Minute zum 2:2-Ausgleich. Der Ex-Spieler von Österreichs Fußballmeister Red Bull Salzburg kam am Freitag nach einem Konter etwas glücklich zum Ball, vollendete gegen seinen Ex-Kollegen Peter Gulacsi im Tor der Gäste aber eiskalt. Pikant: „Selbst wenn Leipzig Meister werden sollte und Augsburg absteigt, bin ich froh, dass ich nach Augsburg gegangen bin“, meinte der Kärntner noch im August.

Es war Hintereggers zweites Tor für Augsburg in der höchsten deutschen Spielklasse. Neben dem 24-Jährigen spielte auch ÖFB-Nachwuchstalent Kevin Danso in der Verteidigung der Schwaben durch. Für den 18-Jährigen war es überhaupt der erste Einsatz bei den Profis in der Bundesliga. Danso ist nun der jüngste Spieler der Augsburger Bundesliga-Geschichte.

Auf der Gegenseite agierten Marcel Sabitzer und Stefan Ilsanker jeweils über 90 Minuten für die spielerisch überlegenen Leipziger. Georg Teigl wurde in der 52. Minute aufseiten von Augsburg eingewechselt. Auch der Niederösterreicher war früher für Salzburg aktiv, das wie RB Leipzig maßgeblich vom Getränkekonzern Red Bull unterstützt wird. Insgesamt standen damit in der zweiten Hälfte fünf Österreicher auf dem Spielfeld, mit Leipzig-Coach Ralph Hasenhüttl ein weiterer an der Seitenlinie.

Die Heimmannschaft war schon in der 19. Minute durch einen Distanzschuss von Konstantinos Stafylidis in Führung gegangen. Timo Werner (25.) und Marvin Compper (52.) hatten die Partie dann zwischenzeitlich gedreht, Werner verpasste später nach Hereingabe von Sabitzer den erneuten Führungstreffer.

Leipzig ist nach wie vor Zweiter der Tabelle, liegt vier Punkte hinter Spitzenreiter Bayern München. Augsburg schob sich zumindest bis Samstagabend einen Platz vor den FC Schalke auf den zwölften Rang.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.