Sport | Fußball
25.08.2017

Deutschland: Heimpleite für Peter Stöger

Der 1. FC Köln musste sich im Freitag-Spiel überraschend dem HSV 1:3 geschlagen geben

Lange Gesichter bei Peter Stögers Kölnern: Nach der 0:1-Niederlage in Mönchengladbach gab es auch am Freitag keine Punkte. Gegen den Hamburger SV setzte es eine doch etwas unerwartete 1:3-Heimniederlage.

Der Hamburger SV wiederum genießt nach dem 3:1-(2:0)-Erfolg beim 1. FC Köln das seltene Erlebnis der Tabellenführung. Zum ersten Mal seit fast genau acht Jahren nimmt das einzig verbliebene Gründungsmitglied der Bundesliga zumindest für einen knappen Tag die Spitzenposition ein. André Hahn (28. Minute), der Amerikaner Bobby Wood (34.) und der eingewechselte Lewis Holtby (98.) sorgten vor 50.000 Zuschauern im ausverkauften Kölner Stadion für den zweiten Startsieg nacheinander - das war den Hanseaten letztmals in der Saison 2010/'11 gelungen. In der 13-minütigen Nachspielzeit nach der Verletzung von Schiedsrichter Felix Brych (zehn Minuten Pause, dann übernahm der Vierte Offizielle die Partie) war den Kölnern durch Frederik Sørensen (97.) das 1:2 gelungen.

FC-Rekordtransfer Jhon Cordoba, der für 16 Millionen Euro aus Mainz als Ersatz für den nach China abgewanderten Anthony Modeste gekommen war, agierte zwar erneut fleißig und engagiert, aber im Abschluss glücklos. Nächste Woche müssen in Augsburg die ersten Punkte her.