Bundesliga - VfB Stuttgart v VfL Wolfsburg

© Pool via REUTERS / KAI PFAFFENBACH

Sport Fußball
04/21/2021

Deutsche Bundesliga: Wolfsburg und Dortmund halten CL-Rennen offen

Trainer Oliver Glasner jubelte mit seinem Team über einen Sieg gegen Stuttgart, Dortmund bezwang Union Berlin.

Der VfL Wolfsburg hat Platz drei in der deutschen Bundesliga erfolgreich verteidigt. Die Elf von Trainer Oliver Glasner siegte am Mittwochabend in Stuttgart auch dank eines Treffers von Xaver Schlager mit 3:1 (2:0) und wahrte damit im Rennen um die Champions-League-Startplätze den Vorsprung auf Dortmund. Die fünftplatzierte Borussia liegt nach einem 2:0 (1:0) gegen Union Berlin weiter fünf Zähler hinter den Wolfsburgern. Am Samstag kommt es zum direkten Duell.

Hoffenheim schlug Mönchengladbach nach einem 0:2-Rückstand zur Pause noch 3:2. Valentino Lazaro traf für die Gladbacher kurz vor dem Pausenpfiff. Im Abstiegskampf gerät Werder Bremen durch die 0:1 (0:1)-Heimniederlage gegen den direkten Konkurrenten Mainz zunehmend unter Druck. Die Mainzer zogen dank des Erfolgs am Tabellen-14. Bremen vorbei.

Kalajdzic vergibt Torchance

In Stuttgart war es von Beginn an eine unterhaltsame Partie. Allein in der ersten Hälfte spielten sich beide Teams zahlreiche Chancen heraus. Der größte Unterschied: Wolfsburg nutzte zwei seiner Möglichkeiten, der VfB keine. Sasa Kalajdzic (9.) scheiterte frei und unbedrängt am starken VfL-Torhüter Koen Casteels. Außerdem parierte der Belgier auch einen Elfmeter von Philipp Förster (26.). Für Wolfsburg machte es Schlager besser, der mit einem strammen Schuss zur frühen Führung (13.) abschloss. Nach dem 2:0 durch Torjäger Wout Weghorst (29.) lagen die Gäste endgültig auf Kurs.

Borussia Dortmund vs Union Berlin

Für Dortmund trafen Marco Reus (27.) und Raphael Guerreiro (88.) zum verdienten Erfolg. Erling Haaland scheiterte bei einem Elfmeter an Unions Andreas Luthe, hatte aber Glück, dass Reus den Abpraller über die Linie befördern konnte.

Lazaro traf in Sinsheim nach einem Patzer von Florian Grillitsch zu seinem zweiten Saisontor, nachdem Alassane Plea (25.) Mönchengladbach vorangeschossen hatte. Doch Hoffenheim mit dem österreichischen Trio Grillitsch, Stefan Posch und Christoph Baumgartner schlug nach Seitenwechsel zurück. Andrej Kramaric (48., 65.) mit seinem 15. und 16. Saisontor sowie Ihlas Bebou (60.) drehten die Partie. Hoffenheim ist nun Elfter, die ab Sommer von Adi Hütter trainierten Gladbacher sitzen auf Rang sieben fest.

Bundesliga 2020/2021

PLVEREINSPSUNTOREDiff.PUNKTE
1Bayern München33236494:425275
2RB Leipzig33198659:302965
3Borussia Dortmund331941072:452761
4Wolfsburg331710659:342561
5Eintracht Frankfurt331512666:521457
6Bayer Leverkusen331410952:361652
7Union Berlin331114848:42647
8Borussia M'gladbach3312101160:54646
9Stuttgart331291256:53345
10Freiburg331291251:49245
11Hoffenheim3310101350:53-340
12Augsburg331061734:49-1536
13Mainz 0533991536:54-1836
14Hertha BSC338111440:50-1035
15Arminia Bielefeld33881724:52-2832
16Werder Bremen337101634:53-1931
17Köln33791733:60-2730
18Schalke 0433372325:85-6016
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.