Dortmund hatte kein leichtes Spiel gegen die in der zweiten Halbzeit aufgewachten Mainzer. 

© APA/AFP/RONNY HARTMANN

Sport Fußball
04/13/2019

Dortmund zurück an der Spitze, Leipzig auf CL-Kurs

Der BVB übernachtet nach dem 2:1 gegen Mainz vor den Bayern. Der Red-Bull-Klub festigt Platz drei. Stuttgart steckt in Nöten.

Borussia Dortmund ist zumindest für einen Tag an die Tabellenspitze der deutschen Bundesliga zurückgekehrt. Der BVB besiegte am Samstag Mainz mit 2:1 (2:0) und liegt damit wieder zwei Punkte vor dem FC Bayern München, der erst am Sonntag bei Fortuna Düsseldorf antreten müssen.

Englands Teamspieler Jadon Sancho war mit zwei Toren (18., 24.) der Matchwinner für die Dortmunder. Mainz kam durch Robin Quaison zum Anschlusstor (83.) und leitete damit eine hektische Schlussphase ein, in der Dortmund den Sieg über die Zeit verteidigte. Bei den Gästen spielte Karim Onisiwo im Angriff. Der Wiener traf zweimal nur Metall. Kurz vor der Pause streifte Onisiwos Abschluss per Ferse die Außenstange, dann traf er in der 63. Minute noch einmal den Pfosten. Seine Mainzer sind weiter Tabellenzwölfter.

FBL-GER-BUNDESLIGA-LEIPZIG-WOLFSBURG

Leipzig festigt 3. Rang

Zuvor hatte RB Leipzig im Kampf um einen Champions-League-Startplatz den nächsten Teilerfolg erzielt. Die Sachsen siegten gegen Wolfsburg mit 2:0 und sicherten Platz drei damit ab. Mönchengladbach konnte nach drei sieglosen Spielen mit einem 1:0 bei Hannover ebenfalls drei wichtige Punkte sammeln und setzte damit den Vierten Eintracht Frankfurt (spielt am Sonntag gegen Augsburg) unter Druck.

Bayer Leverkusen und Werder Bremen sammelten wichtige Punkte im Kampf um die Europa-League-Qualifikation. Kai Havertz (64.) verwandelte für die mit Julian Baumgartlinger spielende Werkself gegen den abstiegsbedrohten VfB Stuttgart einen Elfmeter zum entscheidenden 1:0. Bremen kam zu einem 2:1-Heimsieg gegen Freiburg und stieß vorerst auf den sechsten Tabellenplatz vor.

Für Leipzig trafen Kevin Kampl (17.) und der abwanderungswillige Timo Werner (28.). Marcel Sabitzer lieferte beim 2:0 per punktgenauer Flanke auf den deutschen Internationalen die Vorarbeit. Neben Sabitzer stand auch Konrad Laimer in der RB-Startelf, der Salzburger zeigte als rechter Außenverteidiger eine starke Vorstellung. Das Wolfsburger Tor hütete Pavao Pervan, der ehemalige LASK-Torhüter war bei den Gegentreffern machtlos.

29. Runde:

Freitag, 12.04.2019

 

 

1. FC Nürnberg - Schalke 04

1:1

(0:0)

Nürnberg: Margreitter Ersatz, Jäger nicht im Kader; Schalke: Burgstaller spielte durch, ohne Schöpf (verletzt)

 

 

Samstag, 13.04.2019

 

 

RB Leipzig - VfL Wolfsburg

2:0

(2:0)

Leipzig: Laimer, Sabitzer spielten durch, Ilsanker Ersatz; Wolfsburg: Pervan im Tor

 

 

VfB Stuttgart - Bayer Leverkusen

0:1

(0:0)

Leverkusen: Baumgartlinger spielte durch, Dragovic und Özcan Ersatz

 

 

Werder Bremen - SC Freiburg

2:1

(0:0)

Werder: Harnik ab 87., Friedl Ersatz; Freiburg: ohne Lienhart (rekonvaleszent)

 

 

Hannover 96 - Borussia Mönchengladbach

0:1

(0:0)

Hannover: Wimmer, Sahin-Radlinger Ersatz

 

 

Borussia Dortmund - FSV Mainz 05

2:1

(2:0)

Sonntag, 14.04.2019

 

 

1899 Hoffenheim - Hertha BSC Berlin

13.30

 

Fortuna Düsseldorf - Bayern München

15.30

 

Eintracht Frankfurt - FC Augsburg

18.00

 

Tabelle:

1.

Borussia Dortmund

29

20

6

3

68:36  

32

66

 

2.

Bayern München

28

20

4

4

74:28

46

64

 

3.

RB Leipzig

29

17

7

5

55:22

33

58

 

4.

Eintracht Frankfurt

28

15

7

6

56:31

25

52

 

5.

Borussia Mönchengladbach

29

15

6

8

48:35

13

51

 

6.

Werder Bremen

29

12

10

7

52:41

11

46

 

7.

Bayer Leverkusen

29

14

3

12

51:48

3

45

 

8.

VfL Wolfsburg

29

13

6

10

47:44

3

45

 

9.

1899 Hoffenheim

28

11

11

6

58:39

19

44

 

10.

Fortuna Düsseldorf

28

11

4

13

38:52

-14

37

 

11.

Hertha BSC Berlin

28

9

8

11

41:46

-5

35

 

12.

FSV Mainz 05

28

9

6

13

33:48

-15

33

 

13.

SC Freiburg

29

7

11

11

39:50

-11

32

 

14.

Schalke 04

29

7

6

16

30:47

-17

27

 

15.

FC Augsburg

28

6

7

15

37:54

-17

25

 

16.

VfB Stuttgart

29

5

6

18

27:61

-34

21

 

17.

1. FC Nürnberg

29

3

9

17

24:54

-30

18

 

18.

Hannover 96

29

3

5

21

25:66

-41

14

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.