Sport | Fußball
21.10.2017

Deutsche Bundesliga: Sabitzer schießt Leipzig zum Sieg

Der 23-Jährige erzielt das Siegestor beim 1:0 gegen Stuttgart. Auch Michael Gregoritsch gelingt ein Treffer.

Marcel Sabitzer hat seinen Club RB Leipzig am Samstag in der deutschen Fußball-Bundesliga zu einem 1:0-Heimsieg über den VfB Stuttgart geschossen. Der ÖFB-Teamspieler erzielte in der 23. Minute per Schlenzer mit seinem schwächeren linken Fuß das Gold-Tor für den Club von Trainer Ralph Hasenhüttl.

Ein Erfolgserlebnis gab es auch für Julian Baumgartlinger, der mit Bayer Leverkusen in Mönchengladbach 5:1 gewann. Der FC Augsburg kassierte trotz eines Treffers von Michael Gregoritsch eine 1:2-Heimniederlage gegen Hannover. Tabellenführer Borussia Dortmund musste sich bei Eintracht Frankfurt mit einem 2:2 begnügen.

Dadurch schoben sich die zweitplatzierten Leipziger dank ihres vierten Pflichtspiel-Sieges in Folge bis auf einen Punkt an die Spitzenreiter heran. Der FC Bayern gewann auch das dritte Spiel unter Trainer-Rückkehrer Jupp Heynckes. Der Titelverteidiger setzte sich im Abendspiel beim Hamburger SV nach langer numerischer Überlegenheit mit 1:0 durch. Das Goldtor erzielte Corentin Tolisso (52.). ÖFB-Star David Alaba war an der Entstehung beteiligt. Die Bayern schlossen durch den Sieg nach Punkten zu Spitzenreiter Borussia Dortmund auf,

Unverhoffter Einsatz von Beginn an

In Leipzig wäre Sabitzer eigentlich auf der Ersatzbank gesessen, rutschte aber kurzfristig in die Startformation, weil sich Bruma beim Aufwärmen verletzt hatte. Durch sein entscheidendes Tor hält der Steirer nun bei zwei Liga-Saisontreffern. Sein Landsmann Stefan Ilsanker fehlte wegen einer Sperre, während Konrad Laimer von Coach Ralph Hasenhüttl in der 73. Minute eingewechselt wurde.

Gregoritsch mit Saisontor Nr. 3

Bei Augsburg wurde Kevin Danso in Abwesenheit des verletzten Martin Hinteregger als Innenverteidiger aufgeboten. ÖFB-Teamkollege Gregoritsch brachte den FCA mit einem von Julian Korb unhaltbar abgefälschten Schuss in der 33. Minute in Führung und schaffte damit sein drittes Liga-Saisontor. Für den Umschwung zugunsten der Gäste, bei denen Martin Harnik durchspielte, sorgte der eingetauschte Niclas Füllkrug in der 76. und 89. Minute.

Leverkusen setzte sich auswärts gegen Mönchengladbach überraschend klar durch, wobei Baumgartlinger wie schon in der Vorwoche durchspielte. In Frankfurt ließ Dortmund eine 2:0-Führung und viele hochkarätige Chancen liegen, ehe man sich mit einem 2:2 begnügen musste. Damit ist der BVB schon seit drei Pflichtspielen sieglos.

9. Runde:

Freitag, 20.10.2017

Schalke 04 - FSV Mainz 05

2:0

(1:0)

Schalke: Burgstaller bis 84.(Tor zum 2:0/74.), Schöpf Ersatz; Mainz: Onisiwo (verletzt) nicht im Kader

Samstag, 21.10.2017

RB Leipzig - VfB Stuttgart

1:0

(1:0)

Leipzig: Trainer Hasenhüttl, Sabitzer spielte durch (Tor zum 1:0/23.), Laimer ab 73., ohne Ilsanker (gesperrt)

Borussia Mönchengladbach - Bayer Leverkusen

1:5

(1:0)

Leverkusen: Baumgartlinger spielte durch, Özcan Ersatz

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund

2:2

(0:1)

FC Augsburg - Hannover 96

1:2

(1:0)

Augsburg: Gregoritsch spielte durch (Tor zum 1:0/33.), Danso spielte durch, Hinteregger (verletzt) und Teigl nicht im Kader; Hannover: Harnik spielte durch, Sahin-Radlinger nicht im Kader

Hamburger SV - Bayern München

0:1

(0:0)

Bayern: Alaba spielte durch, Friedl nicht im Kader

Sonntag, 22.10.2017

1. FC Köln - Werder Bremen

13.30

SC Freiburg - Hertha BSC Berlin

15.30

VfL Wolfsburg - 1899 Hoffenheim

18.00

Tabelle:

1.

Borussia Dortmund

9

6

2

1

25:7

18

20

2.

Bayern München

9

6

2

1

22:7

15

20

3.

RB Leipzig

9

6

1

2

16:10

6

19

4.

Schalke 04

9

5

1

3

12:9

3

16

5.

1899 Hoffenheim

8

4

3

1

15:10

5

15

6.

Hannover 96

9

4

3

2

10:7

3

15

7.

Eintracht Frankfurt

9

4

2

3

10:9

1

14

8.

Borussia Mönchengladbach

9

4

2

3

13:17

-4

14

9.

Bayer Leverkusen

9

3

3

3

20:14

6

12

10.

FC Augsburg

9

3

3

3

12:10

2

12

11.

FSV Mainz 05

9

3

1

5

10:15

-5

10

12.

VfB Stuttgart

9

3

1

5

6:11

-5

10

13.

Hertha BSC Berlin

8

2

3

3

8:10

-2

9

14.

VfL Wolfsburg

8

1

5

2

8:11

-3

8

15.

Hamburger SV

9

2

1

6

6:15

-9

7

16.

SC Freiburg

8

1

4

3

5:16

-11

7

17.

Werder Bremen

8

0

4

4

3:9

-6

4

18.

1. FC Köln

8

0

1

7

3:17

-14

1