FBL-GER-BUNDESLIGA-FREIBURG-DORTMUND

© APA/AFP/THOMAS KIENZLE / THOMAS KIENZLE

Sport Fußball
08/21/2021

Deutsche Bundesliga: BVB-Pleite in Freiburg, auch Lainer verletzt

Nächste Niederlage für den BVB. Nach Stuttgarts Kalajdzic droht auch Gladbachs Lainer eine lange Verletzungspause.

von Silvana Strieder

Pokalsieger Borussia Dortmund hat vier Tage nach der Pleite im Supercup gegen den FC Bayern auch in der Bundesliga enttäuscht. Der BVB verlor am Samstag mit 1:2 (0:1) beim SC Freiburg. Aufsteiger VfL Bochum feierte beim Heim-Comeback hingegen ein 2:0 (1:0) gegen den FSV Mainz 05. Die SpVgg Greuther Fürth spielte gegen Arminia Bielefeld 1:1 (0:1), Hertha BSC verlor nach einem späten Gegentor mit 1:2 (0:0) gegen den VfL Wolfsburg. Eintracht Frankfurt und der FC Augsburg trennten sich torlos.

Und Mönchengladbach kehrte aus Leverkusen mit einer 0:4-Niederlage und einem lädierten Stefan Lainer zurück.

Vincenzo Grifo (6. Minute) brachte den Sport-Club mit einem wunderbaren Freistoß aus zentraler Position in Führung. Der BVB drängte auf den Ausgleich, doch Roland Sallai (53.) schloss einen Konter zum 2:0 für Freiburg ab. Ein Eigentor von Yannik Keitel (59.) brachte Dortmund heran, war aber zu wenig. Philipp Lienhart spielte bei den Schwarzwäldern durch.

In Bochum war Gerrit Holtmann (21.) nach starkem Solo erfolgreich gegen weiterhin nach Corona-Fällen dezimierte Mainzer. Der 26-Jährige erzielte gegen seinen einstigen Klub das erste Bochumer Bundesliga-Tor seit Mai 2010. Neuzugang Sebastian Polter (56.) legte den zweiten Treffer nach.

Die Hertha tat sich begleitet von den Wechselgerüchten um den nicht im Kader stehenden Matheus Cunha sehr schwer gegen die Wolfsburger. Der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Robert Schröder nach einem Foulspiel half den Gastgebern zunächst: Dodi Lukébakio (60.) ließ sich die Chance nicht nehmen. Doch Ridle Baku (74.) und Lukas Nmecha (88.) drehten die Partie.

Für die SpVgg hatte Dickson Abiama die große Chance zur Führung für den Aufsteiger, der 22-Jährige verzog seinen Schuss aber am Tor vorbei (43.). Wenig später war Fabian Klos (45.) für die Gäste mit dem Kopf erfolgreich. Branimir Hrgota (50.) sorgte per verwandeltem Handelfmeter für den Ausgleich. Bielefelds Alessandro Schöpf sah nach einem taktischen Foul Gelb-Rot (68.).

Verdacht auf Knöchelbruch bei Stefan Lainer

Eine herbe Niederlage bezogen Adi Hütters Mönchengladbacher: 0:4 in Leverkusen. Die Treffer für Bayer erzielten vor 15.105 Zuschauern der Gladbacher Torwart Yann Sommer (3./Eigentor), Patrik Schick (8.), Moussa Diaby (55.) und Nadiem Amiri (87.). Bayer-Torwart Lukas Hradecky hielt zudem einen Foulelfmeter gegen Lars Stindl (43.).

Stefan Lainer spielte bis zur 45.+1 Minute und musste dann mit Verdacht auf Knöchelbruch ausgetauscht werden. Mitchel Bakker hatte den ÖFB-Teamspieler kurz vor der Pause im Strafraum folgenschwer gefoult, der Salzburger wurde von zwei Betreuern gestützt in die Kabine gebracht und droht lange auszufallen. Hannes Wolf kam in der 20. Minute aufs Feld, bei Leverkusen durfte Julian Baumgartlinger ab der 84. Minute mitwirken.

"Das war heute sicherlich ernüchternd", resümierte Trainer Adi Hütter am Sky-Mikrofon. "Wir hatten zwei Gesichter. Auf der einen Seite das Spiel gegen die Bayern (1:1, Anm.), das wir richtig gut bestritten haben. Heute haben wir allerdings sehr viel vermissen lassen. Vor allem wenn du in Leverkusen früh zurückliegst, dann noch die Verletzungen dazu kriegst und einen Elfmeter verschießt. Leverkusen hat ein tolles Spiel gemacht. Das hat aber auch einiges mit uns zu tun gehabt. Das erste Tor war sehr unglücklich. Dann willst und probierst du, aber kriegst direkt das zweite. Leverkusen hat viel giftiger gewirkt, das hat mir heute überhaupt nicht gefallen. Ein fürchterlicher Tag."

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.