Bundesliga - TSG Hoffenheim v VfL Wolfsburg

© REUTERS / HEIKO BECKER

Sport Fußball
09/25/2021

Baumgartner trifft und jubelt, Hütter besiegt Dortmund

Der ÖFB-Teamspieler feierte mit Hoffenheim einen 3:1-Erfolg gegen Wolfsburg. Leipzig gelang ein Befreiungsschlag, Gladbach gewinnt.

Christoph Baumgartner hat am Samstag bei Hoffenheims 3:1-Heimsieg über den VfL Wolfsburg als Torschütze geglänzt. Der österreichische Teamspieler erzielte das 2:1 und trug so dazu bei, dass die "Wölfe" ihre erste Niederlage in dieser Bundesliga-Saison kassierten. RB Leipzig glückte durch ein Heim-6:0 über Hertha BSC ein Befreiungsschlag. Weiterhin sieglos ist hingegen die von Oliver Glasner gecoachte Eintracht aus Frankfurt nach einem 1:1 zu Hause gegen Köln.

 

Sieg für Hütter

Ein Erfolgserlebnis gab es für Adi Hütter, der sich im Duell zweier ehemaliger Salzburg-Trainer mit Marco Rose durchsetzte. Seine Gladbacher schlugen Dortmund ohne Haaland (Muskelprobleme)  durch ein Tor von Zakaria mit 1:0 (37.).

Union Berlin setzte sich daheim gegen Arminia Bielefeld 1:0 durch, Bayer Leverkusen schlug Mainz ebenfalls 1:0 und ist neuer Tabellenzweiter. Spitzenreiter FC Bayern hatte bereits am Freitag bei Greuther Fürth 3:1 gewonnen. Am Samstagabend (18.30 Uhr) standen einander noch Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund gegenüber.

Bundesliga - TSG Hoffenheim v VfL Wolfsburg

Souveräner Abschluss

Hoffenheim geriet zwar durch Ridle Baku in Rückstand (25.), kam aber knapp vor der Pause dank eines Kopfballs von Andrej Kramaric zum Ausgleich. Baumgartner brachte die TSG mit einem souveränen Abschluss ins lange Eck nach sehenswerter Vorarbeit von Pavel Kaderabek in Führung (73.) und hält nun bei zwei Toren in dieser Spielzeit. Der Assistgeber sorgte acht Minuten später für die Entscheidung. Neben Baumgartner (Austausch in der 79. Minute) wirkten bei Hoffenheim auch noch Florian Grillitsch (bis 85.) und Stefan Posch (ab 85.) mit.

In Leipzig spielten die Gastgeber, bei denen Konrad Laimer in der 65. Minute eingetauscht wurde, groß auf. Trainer Jesse Marsch war von der von ihm bevorzugten Viererkette abgegangen und hatte auf das System seines Vorgängers Julian Nagelsmann mit Dreierkette umgestellt, was sich bezahlt machen sollte. Christopher Nkunku (15., 70.), Yussuf Poulsen (23.), Nordi Mukiele (45.+3), Emil Forsberg (60./Elfmeter) und Amadou Haidara (77.) fixierten den ersten Pflichtspiel-Sieg der Sachsen nach zuletzt drei Niederlagen und einem Remis.

VfL Wolfsburg vs. Eintracht Frankfurt - 1. Bundesliga

Das Warten auf Erfolg

Im Gegensatz dazu muss Glasner mit der Eintracht auch nach der achten Bewerbspartie in der laufenden Saison auf einen vollen Erfolg warten. Gegen Köln gab es vor eigenem Publikum ein 1:1, Rafael Borre (45.+6) beziehungsweise Ellyes Skhiri (14.) trafen. Bei den Gastgebern spielte Martin Hinteregger durch, Stefan Ilsanker kam in der 85. Minute. Bei Köln blieb Dejan Ljubicic zur Pause in der Kabine, Louis Schaub wurde in der 72. Minute für Florian Kainz, der zuvor ein wegen Abseits aberkanntes Tor geschossen hatte, eingewechselt. Es war das fünfte 1:1 der Eintracht in Folge.

Leverkusen gewann gegen Mainz durch einen Treffer von Florian Wirtz (62.). Der DFB-Internationale ist nun mit 18 Jahren und 139 Tagen der jüngste Spieler in der deutschen Liga-Geschichte, der zehn Tore erzielt hat. Bei den Mainzern wurde Karim Onisiwo in der 66. Minute ausgetauscht.

Bei Union Berlins 1:0-Sieg über Bielefeld war Christopher Trimmel bis zur 81. Minute mit von der Partie. Bei den Gästen spielten Alessandro Schöpf und Manuel Prietl durch, Patrick Wimmer wurde in der 62. Minute aufs Feld geschickt.

Bundesliga 2021/2022

PLVEREINSPSUNTOREDiff.PUNKTE
1FC Bayern München861129:82119
2Borussia Dortmund860222:14818
3Bayer 04 Leverkusen851221:12916
4SC Freiburg844012:6616
5FC Union Berlin843112:9315
6VfL Wolfsburg84139:10-113
7 FC Köln833213:14-112
8RB Leipzig832316:8811
9TSG Hoffenheim832317:11611
10Borussia Mönchengladbach832310:11-111
11FSV Mainz 0583148:8010
12VfB Stuttgart823313:14-19
13Hertha BSC830510:21-119
14Eintracht Frankfurt81529:12-38
15VfL Bochum 184882155:16-117
16FC Augsburg81344:14-106
17DSC Arminia Bielefeld80534:11-75
18SpVgg Greuther Fürth80175:20-151
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.