© Action Images

Nachruf

Der König ist tot: Fußball-Welt trauert um Brasilien-Legende Pelé

Pelé – "O Rei" genannt – starb im Alter von 82 Jahren an den Folgen eines Krebsleidens. Mit Brasilien gewann er drei Mal die WM.

12/29/2022, 07:58 PM

Sein Leben war zuletzt gar nicht königlich. "O Rei" hatten sie Pelé genannt, den König. Nun ist er tot, das gab seine Tochter auf Instagram bekannt. Doch er wird unvergessen bleiben. Lang lebe der König! 

Die offizielle Todesursache lautete nach Angaben des Krankenhauses: Multiples Organversagen als Folge des Fortschreitens von Dickdarmkrebs im Zusammenhang mit seiner früheren Erkrankung. Das Krankenhaus brachte seine Solidarität mit der Familie und all jenen, die unter dem Verlust leiden, zum Ausdruck.

Der Gesundheitszustand der brasilianischen Fußball-Legende hatte sich in den vergangenen Tagen weiter verschlechtert. "Er weist ein Fortschreiten der Krebserkrankung auf und benötigt eine intensivere Betreuung aufgrund von Nieren- und Herzproblemen", zitierte das Nachrichtenportal G1 zuletzt aus einem medizinischen Bericht des Hospitals Albert Einstein in São Paulo. Kely Nascimento, die Tochter Pelés, hatte ein Foto des dreimaligen Weltmeisters veröffentlicht. "Wir machen hier weiter, im Kampf und im Glauben. Noch eine Nacht zusammen", schrieb sie auf Instagram.

Pelé war seit dem 29. November im Krankenhaus, um seine Chemotherapie gegen einen Dickdarmtumor neu einzustellen. Medienberichten zufolge hatte die Chemotherapie bei dem 82-Jährigen zuletzt nicht mehr angeschlagen. Im September vergangenen Jahres war Pelé ein Tumor am Dickdarm entfernt worden, den Ärzte bei einer Routineuntersuchung entdeckt hatten.

FILES-FBL-BRAZIL-PELE-HEALTH

Fußball-Gott

Pelé bestritt 92 Länderspiele und gewann mit Brasilien drei WM-Titel (1958, 1962, 1970). Pelé war aber nicht nur ein Fußball-Gott in Brasilien. Er war ein Self-made-Fußballer und gab der Nation ein Gesicht, das stolz und erfolgreich war. Er wurde zu einem globalen Phänomen, er war der erste weltweite Fußballstar und sorgte für eine unglaubliche Massenhysterie.

In seinen besten Zeiten verdiente er in einem Jahr fast 300.000 Dollar (das wären heute 12,5 Millionen Euro). Mit 20 Jahren veröffentlichte er seine Autobiografie und erhielt dafür weit über 300.000 US-Dollar. Doch abgehoben war er nie, nie hat er seine Wurzeln vergessen.

Pelé wurde am 23. Oktober 1940 in Tres Coracoes im brasilianischen Bundesstaat Minas Gerais geboren, als Sohn eines Provinzfußballers und einer Wäscherin. Pelé hieß der Tormann der Mannschaft von Vater Dondinho. Also nannte sich der kleine Edson Arantes do Nascimento auch Pelé.

1957 begann bei Santos seine Karriere als Profispieler, in seiner ersten Saison und im Alter von gerade einmal 16 Jahren wurde Pelé bereits Torschützenkönig. Noch im gleichen Jahr feierte er sein Debüt in der Nationalmannschaft, mit der er 1958 sogar den WM-Titel holte. Er war gerade 17 Jahre alt, als er im Finale gegen die Schweden einen Treffer schoss und ist bis heute der jüngste Fußballweltmeister aller Zeiten. Mit ihm wurde Brasilien auch 1962 und 1970 Weltmeister.

FILE PHOTO: Brazil's Pele celebrates after scoring the opening goal

Bis 1974 erzielte Pelé für den FC Santos in 1.114 Spielen 1.088 Tore. Viele Tore fielen außerdem in den sogenannten Staatsligen, wovon es 27 verschiedene in Brasilien gab.

Comeback in den USA

1974 beendete er seine Karriere offiziell, kurz darauf musste er gezwungenermaßen ein Comeback starten. Im Alter von dreißig Jahren hatte er zwar seine Schulbildung nachgeholt, doch seine Fähigkeiten überschätzt und bei einem dubiosen Investment viel Geld verloren, weswegen er das Millionenangebot von Cosmos New York annahm und seine Karriere in den Vereinigten Staaten bis 1977 ausklingen ließ.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Der König ist tot: Fußball-Welt trauert um Brasilien-Legende Pelé | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat