Der jüngste Torschütze im Land

Michael Gregoritsch jubelt.
Foto: apa

Werner Gregoritschs Sohn Michael kann Karriere machen.

Da staunte selbst der Vater: Als Michael Gregoritsch beim 1:1 gegen die Austria am 14. April 2010 traf, war er gerade einmal 15 Jahre und 361 Tage auf Welt.

Bis heute ist der Kapfenberger Stürmer der jüngste Torschütze der Bundesliga. Gregoritsch war bis zu diesem Zeitpunkt auch weltweit jüngster Liga-Torschütze der Nachkriegszeit, einen Monat später wurde er allerdings vom Schweizer Endogan Adili (Grasshoppers) abgelöst (15 Jahre, 284 Tage). Zum Vergleich: Diego Maradona war bei seiner Tor-Premiere bereits 16 Jahre und 15 Tage alt.

Mittlerweile hält Gregoritsch jun. bei drei Toren in 28 Spielen. Der Lohn: Der 17-jährige Stürmer unterschrieb beim deutschen Bundesligisten Hoffenheim einen Vierjahresvertrag, wird aber für die kommende Saison an Kapfenberg verliehen. "Sollte er ein weiteres Jahr bei uns bleiben, verlängert sich sein Vertrag bei Hoffenheim noch um ein Jahr", sagt Vater Werner Gregoritsch.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?