TOPSHOT-FBL-EUR-C1-MAN CITY-CHELSEA

© APA/AFP/POOL/MICHAEL STEELE / MICHAEL STEELE

Sport Fußball
05/30/2021

Knochenbrüche im Gesicht: De Bruyne könnte EM verpassen

Tränenreiches Aus nach einem Zusammenprall im CL-Finale. Der Mittelfeldstar erlitt einen Augenhöhlen- und Nasenbeinbruch.

Belgiens Fußball-Nationalspieler Kevin De Bruyne von Manchester City hat im Endspiel der Königsklasse bei dem Zusammenstoß mit Antonio Rüdiger einen Nasenbeinbruch und eine Orbitabodenfraktur erlitten. Das teilte der 29-Jährige am Sonntag nach einem Krankenhausaufenthalt mit. "Ich fühle mich okay", schrieb De Bruyne. Er sei "natürlich noch immer enttäuscht wegen gestern, aber wir werden stärker zurückkommen." City hatte das Endspiel am Samstagabend mit 0:1 gegen den FC Chelsea verloren.

Der deutsche Nationalspieler Rüdiger, der für die Aktion die Gelbe Karte sah, hatte De Bruyne nach gut einer Stunde auflaufen lassen. Der Belgier wurde nach dem Zusammenprall minutenlang auf dem Platz behandelt und musste unter Tränen ausgewechselt werden.

Mögliche Auswirkungen seiner Verletzung auf die Vorbereitung mit der belgischen Nationalmannschaft auf die EM in diesem Sommer erwähnte De Bruyne nicht. Belgien bestreitet sein erstes Gruppenspiel am 12. Juni in St. Petersburg gegen Russland.
 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.