Sport | Fußball
28.05.2018

David Alaba ließ auch das Montag-Training aus

Wegen seiner hartnäckigen Oberschenkelbeschwerden ist sein Einsatz am Mittwoch gegen Russland fraglich.

Ein Einsatz von ÖFB-Star David Alaba am Mittwoch (20.45 Uhr/live ORF eins) im Testspiel der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft in Innsbruck gegen Russland wird immer unwahrscheinlicher. Der 25-Jährige von Bayern München ließ am Montagabend in Schwaz bereits die zweite Trainingseinheit in Folge aus.

Grund sind seine vom Rücken ausgehenden Oberschenkelbeschwerden, die ihn schon seit mehreren Wochen plagen. "Ich werde mich reinfühlen Tag für Tag, dann werden wir sehen", hatte Alaba Montagmittag angekündigt. Nach dem Russland-Spiel warten noch Tests gegen Weltmeister Deutschland (2. Juni) und Rekordweltmeister Brasilien (10. Juni) auf das ÖFB-Team.

Neben Alaba fehlte am Montag auch Stefan Lainer beim Training. Der Rechtsverteidiger von Meister Salzburg laboriert laut ÖFB-Angaben an leichten Fersenproblemen. Xaver Schlager, Marvin Potzmann, Stefan Hierländer und Deni Alar, die am Sonntag noch für Salzburg bzw. Sturm Graz im Bundesliga-Einsatz waren, absolvierten noch nicht die volle Einheit mit der Mannschaft.