Sport | Fußball 05.12.2011

City marschiert, Magpies verlieren

Die Mancini-Elf fertigt Norwich 5:1 ab, Chelsea gewinnt beim bisherigen Überraschungsteam Newcastle.

Manchester City thront weiter einsam an der Spitze der englischen Premier League. Die Elf von Trainer Roberto Mancini fertigte am Samstagnachmittag Norwich City 5:1 ab. Die Tore erzielten Agüero (32.), Nasri (51.), Toure (68.), Balotelli (88.) und Johnson (90.), Morison glückte in der 81. Minute Norwichs Ehrentreffer. Manchester City feierte im siebten Liga-Heimspiel den siebten Sieg, die imposante Tordifferenz aus den Heimspielen: 24:4.

Citys Lokalrivale Manchester United gewann am Abend bei Aston Villa 1:0, verkürzte den Rückstand auf City wieder auf fünf Punkte. Das einzige Tor erzielte Phil Jones.

Tottenham besiegte Bolton 3:0, feierte den sechsten Liga-Sieg in Serie. Auch Tottenhams Lokalrivale gewann deutlich. Arsenal siegte beim Ex-Scharner-Klub Wigan 4:0, überragender Mann war wieder einmal Robin van Persie. Der Niederländer bereitete zwei Tore vor, erzielte das 4:0 selbst. Van Persie hält bei 14 Saisontoren. In den vergangenen sieben Ligaspielen hat er elfmal getroffen.

Paul Scharners aktueller Klub West Bromwich kam bei den Queens Park Rangers zu einem 1:1, der Österreicher wurde erst in der 83. Minute eingewechselt.

Chelseas Endspurt

Einen Dämpfer gab es für das bisherige Überraschungsteam Newcastle United. Die Magpies kassierten die erste Heimniederlage und die fiel mit 0:3 gegen Chelsea gleich deftig aus. Chelsea konnte sich sogar einen von Lampard verschossenen Elfmeter leisten. Allerdings sorgten Kalou (89.) und Sturridge (90.) erst in den letzten Minuten für den klaren Chelsea-Sieg, die Blues überholten in der Tabelle Newcastle und sind nun Vierter.

Nachzügler Sunderland präsentierte indes den Nordiren Martin O'Neill als neuen Cheftrainer. Der 59-jährige Ex-Coach von Celtic Glasgow und Aston Villa erhält einen Dreijahresvertrag und folgt dem diese Woche entlassenen Steve Bruce nach.

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011