Ronaldo traf per Strafstoß.

© REUTERS/STOYAN NENOV

Champions League
10/01/2014

Ludogorez Rasgrad lässt Real zittern

Während der Titelverteidiger beim 2:1-Sieg viel Mühe hat, spielen die deutschen Teams souverän.

Wenn das weiße Ballett ganz in Schwarz spielt, dann trauert so mancher Real-Fan. Erst recht, wenn die Madrilenen in Bulgarien schon nach sechs Minuten in Rückstand geraten. Der Brasilianer Marcelinho hatte Ludogorez Rasgrad früh in Führung gebracht. Der bulgarische Meister bestritt das erste Heimspiel in der Champions League gegen das spanische Starensemble. Obwohl Ludogorez nicht daheim in Rasgrad spielte, sondern im 350 Kilometer entfernten Sofia, kamen 44.000 Zuschauer ins Levski-Stadion.

Die durften sich gleich nach der Führung wieder freuen. Cristiano Ronaldo scheiterte mit einem Elfer an Tormann Stoyanov (10.). Doppelt bitter für den Portugiesen, weil er Rekordtorschütze der Champions League werden hätte können. Nur drei Tore trennen ihn (und Barcelonas Messi) von Rekordinhaber Raúl. Aber der Schiedsrichter gab Ronaldo eine weitere Chance, wertete einen Zupfer an ihn als Foul. Der Portugiese trat noch einmal an, bezwang diesmal Stoyanov, und erzielte seinen 69. Treffer in der Champions League.

Die Bulgaren verteidigten geschickt, weshalb Real-Trainer Ancelotti ab Minute 67 James, Kroos und Benzema brachte – der Franzose erzielte den Siegestreffer (77.).

Basel hat die Auftaktniederlage bei Real (1:5) gut weg gesteckt. Die Schweizer blieben zum fünften Mal in Folge gegen einen englischen Klub ohne Niederlage. Kapitän Marko Streller schoss das Goldtor gegen Liverpool.

Dreierpack Welbeck

Spieler des Abends war ein Engländer: Danny Welbeck. Der 23-Jährige Arsenal-Stürmer, der im Sommer von Manchester United gekommen war, lief der Abwehr von Galatasaray drei Mal auf und davon. Auch der zweite teure Neuzugang des Sommers traf: Alexis Sanchez, aus Barcelona nach London gekommen. Zum Auftakt hatte Arsenal noch gegen Dortmund 0:2 verloren. Die Deutschen rutschten danach aber in ein Tief. In Anderlecht präsentierten sich die Spieler von Jürgen Klopp aber gewohnt schwungvoll und feierten einen klaren 3:0-Sieg. Zwei Tore schoss der eingewechselte Ramos.

Leverkusen verlor die erste Champions-League-Partie in Monaco 0:1. Trainer Roger Schmidt war in die Kritik geraten, weigerte sich aber von seinem Spielstil abzuweichen. Der war beim Heimspiel gegen Benfica Lissabon wieder erfolgreich. Kießling und Son waren beim Einbahnstraßenfußball treffsicher. Benfica schoss den Anschlusstreffer, aber ein Elfer stellte wieder den alten Zustand her.

Salzburg-Schreck Malmö hatte nach der 0:2-Auftaktniederlage bei Juventus ein Erfolgserlebnis: Markus Rosenberg traf gegen Olympiakos zwei Mal. Juve kassierte bei Atlético das erste Gegentor der Saison, verlor 0:1.

Ergebnisse und Tabellen

Ergebnisse und Tabellen

Gruppe A

Mittwoch, 01.10.2014
Atletico Madrid - Juventus Turin 1:0 (0:0)
Tor: Arda Turan (75.)

Malmö FF - Olympiakos Piräus 2:0 (1:0)
Tore: Rosenberg (42., 82.)

Tabelle

Gruppe B

Mittwoch, 01.10.2014
FC Basel - Liverpool 1:0 (0:0)
Tor: Streller (52.)

Ludogorez Rasgrad - Real Madrid 1:2 (1:1)
Tore: Marcelinho (6.) bzw. Ronaldo (24./Elfmeter), Benzema (77.). Anmerkung: Ronaldo (Real Madrid) verschoss einen Elfmeter (10.)

Tabelle

Gruppe C

Mittwoch, 01.10.2014
Zenit St. Petersburg - AS Monaco 0:0

Bayer 04 Leverkusen - Benfica Lissabon 3:1 (2:0)
Tore: Kiessling (25.), Son (34.), Calhanoglu (63./Elfmeter) bzw. Salvio (62.)

Tabelle

Gruppe D

Mittwoch, 01.10.2014
RSC Anderlecht - Borussia Dortmund 0:3 (0:1)
Tore: Immobile (3.), Ramos (69., 79.)

Arsenal - Galatasaray Istanbul 4:1 (3:0)
Tore: Welbeck (22., 30., 52.), Alexis Sanchez (41.) bzw. Burak Yilmaz (61./Elfmeter). Rote Karte: Szczesny (60., Arsenal, Torraub).

Tabelle

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.