Champions League - Group F - Inter Milan v FC Barcelona

© REUTERS / ALESSANDRO GAROFALO

Sport Fußball
12/10/2019

Champions League: Dortmund ist weiter, Inter raus

Inter verlor gegen Barcelona 1:2, Dortmund schlug Slavia Prag 2:1. Auch Chelsea und Valencia sind weiter, Ajax schied aus.

von Alexander Strecha

Das Gastspiel von Barcelona bei Inter Mailand nahm historische Züge an: Zum ersten Mal seit acht Jahren traten die Katalanen ohne Lionel Messi an, obwohl sich dieser bester Gesundheit und Fitness erfreute. Inter benötigte einen Sieg zum Aufstieg und legte los wie die Feuerwehr.  Mitten in den Dauerdruck der Mailänder platzte der Europacup-Debütant Perez, der zum 1:0 Barcelona abstaubte (23.). Die Führung gab den Katalanen mehr Ruhe, setzte Inter  gehörig unter Druck im Fernduell mit Dortmund um den Aufstieg. Die Borussen führten früh gegen Slavia Prag durch einen Treffer von Sancho. Knapp vor der Pause ging es dann rund. Lukaku glich für Inter aus, Prag stellte in Dortmund auf 1:1. Inter war plötzlich weiter.

Dann ging Dortmund durch Brandt 2:1 in Führung, Lukaku vergab für Inter, wo im Finish auch Lazaro mitwirkte, die Top-Chance. Ansu Fati sorgte umgekehrt  für das 2:1 für Barcelona, Dortmund war’s  recht. Ebenfalls weiter sind auch Valencia und Chelsea, Ajax Amsterdam schied aus. Leipzig und Lyon schafften auch  den Aufstieg, sie trennten sich 2:2. Bei Leipzig saß Sabitzer auf der Bank, Laimer spielte die letzten Minuten. 

In Gruppe D hat Atlético Madrid  am Mittwoch den Aufstieg in der  Hand, die Spanier  empfangen Lok Moskau. In Gruppe C steht mit Manchester City der Gruppensieger fest, um den  zweiten Aufsteiger rittern Schachtar Donezk,  Atalanta Bergamo und Zagreb.