Sport | Fußball
16.08.2017

Champions League: Celtic feiert Schützenfest

Celtic Glasgow feierte im CL-Play-Off vor heimischem Publikum einen 5:0-Heimsieg gegen Astana.

Celtic Glasgow stellte mit einem aufsehenerregenden 5:0-Heimsieg gegen den FC Astana im Play-Off zur Champions League die Weichen in Richtung Königsklasse. Astana-Verteidiger Postnikov brachte die Hausherren nach einer halben Stunde per Eigentor in Front, Scott Sinclair legte nur zehn Minuten später das 2:0 nach. In der zweiten Hälfte doppelte Sinclair zum 3:0 nach, James Forrest und ein weiteres Eigentor - diesmal von Shitov - sorgten für den 5:0-Endstand und entschieden das Play-Off-Duell damit praktisch schon im Hinspiel.

Salzburg-Bezwinger HNK Rijeka hat sich am Mittwochabend im Play-off-Hinspiel für die Fußball-Champions-League nach Halbzeitführung noch 1:2 geschlagen geben müssen. Der kroatische Doublesieger, bei dem Ex-Austrianer Alexander Gorgon bis zur 78. Minute spielte, musste nach einer Gelb-Roten Karte für Leonard Zuta (83.) in der Nachspielzeit noch das entscheidende Tor hinnehmen (93.).

Napoli setzte sich gegen Nizza 2:0 (1:0) durch. Vincent Koziello und Alassane Plea sorgten für die Szene des Spiels: Die beiden Nizza-Spieler flogen zeitgleich in der 80. Minute vom Feld. Zunächst sah Koziello für ein brutales Foul glatt Rot, im Anschluss holte sich Plea wegen seiner Kritik am Unparteiischen seine zweite Gelbe Karte ab und musste ebenfalls vorzeitig unter die Dusche. In diesem Duell sind in beiden Spielen aus Sicherheitsgründen keine Gästefans zugelassen. 2015 war es in einem Testspiel zwischen den beiden Clubs in Nizza zu Ausschreitungen gekommen.

Der Achtelfinalist der vergangenen Saison, FC Sevilla, mühte sich auswärts bei Besaksehir in Istanbul zu einem 2:1 (1:0). Ebenfalls 2:1 endete das Duell zwischen Hapoel Beer Sheva und NK Maribor in Israel.