David Alaba hat sich bei diesem Duell mit Serge Aurier die Blessur zugezogen.

© REUTERS/EDDIE KEOGH

Sport Fußball
10/01/2019

Champions League: Bayern demütigt Tottenham, Alaba verletzt out

Die Deutschen gewinnen 7:2 in London, Alaba wird verletzt ausgewechselt. Real verhindert gerade noch die Blamage gegen Brügge.

Für drei Österreicher warteten Spiele bei großen Gegnern: David Alaba traf mit den Bayern auf Tottenham, Julian Baumgartlinger mit Leverkusen auf Juventus und Emir Dilaver mit Dinamo Zagreb auf Manchester City.

Gewonnen hat David Alaba beim Comeback nach seiner Muskelverletzung, sogar triumphal. Zum Feiern wird dem Teamspieler nach dem 7:2 in London aber nicht sein: Der linke Verteidiger musste nach einem Foul von Aurier zur Pause verletzt ausgewechselt werden. Ob Alaba für die wichtigen Länderspiele gegen Israel und Slowenien noch fit wird?

Champions League - Group B - Tottenham Hotspur v Bayern Munich

In Minute 12 hatte Son für die Spurs ins Eck getroffen. Doch die Bayern schlugen zurück, Kimmich traf per Weitschuss (15.). Entgegen des Spielverlaufs (Alaba rettete vor der Linie) erzielte Lewandowski die Führung. Nach der Pause entschied ein Doppelpack von Gnabry die Partie für die Bayern. Kane gelang per Elfer das 2:4 (61.), doch Gnabry, Lewandowski und noch einmal Gnabry sorgten für den unglaublichen 7:2-Endstand.

Champions League - Group C - Manchester City v GNK Dinamo Zagreb

Dilaver defensivstark

Zagreb verteidigte sich mit Dilaver gegen ManCity geschickt. Dinamo-Trainer Bjelica setzte wie damals bei der Austria auch auf Marin Leovac. Bis Minute 66 hielt die Null, dann traf Sterling für das Guardiola-Team. In letzter Sekunde fiel das 2:0.

In Turin hatte Baumgartlinger mit Leverkusen keine Chance: Juve siegte 3:0.

Champions League - Group A - Real Madrid v Club Brugge

Starke Belgier

Gegen den LASK hat er mit dem 2:1 den Aufstieg in die Champions League endgültig fixiert. In Madrid zeigte Emmanuel Dennis, genannt Bonaventure, dass der 21-jährige Nigerianer auch gegen Real überzeugen kann. Zwei Treffer erzielte der Stürmer des FC Brügge in Hälfte eins, am Ende schafften die Belgier ein ehrenwertes 2:2. Casemiro hatte den ersten Punkt (nach dem 0:3 in Paris) erst in der 85. Minute per Kopf gerettet.

Im zweiten Gruppenspiel machte PSG mit dem 1:0 bei Galatasaray bereits am zweiten Spieltag einen großen Schritt zum Gruppensieg.

Am Mittwoch hat Barcelona beim großen Schlager Inter mit Valentino Lazaro zu Gast. Lionel Messi kehrte nach seiner Adduktorenzerrung am Montag ins Training zurück.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.