Im Achtelfinale: Atletico Madrid

© APA/AFP/GABRIEL BOUYS

Sport Fußball
12/11/2019

Champions League: Atletico und Atalanta lösen letzte Tickets

Der Debütant aus Bergamo steht nach drei Auftakt-Pleiten doch im Achtelfinale. Die Madrilenen ließen Lok Moskau keine Chance

Das letzte Ticket in der letzten Runde in den Abendspielen ging an Atletico. Die Madrilenen stehen nach einem souveränen 2:0 gegen Lok Moskau im Achtelfinale. Obwohl ein Elfer vergeben und ein Tor aberkannt wurde, war Atletico nie in Gefahr gegen die Russen.

Deswegen hatte Leverkusen (mit Dragovic, Baumgartlinger als Joker) im Parallelspiel gegen Juventus keine Chance mehr auf Platz 2, es gab gegen Ronaldo & Co ein 0:2.

Im Prestigeduell Bayern – Tottenham siegten die Münchner (ohne Alaba) gegen das Mourinho-Team mit 3:1.

1 aus 3

Spannend verlief die Entscheidung in der Gruppe C. Manchester City war als einziges Team fix weiter, Dinamo glückte durch einen sehenswerten Volley von Olmo das 1:0. Die von Nenad Bjelica betreuten Kroaten war damit nach zehn Spielminuten auf Rang zwei vorgerückt. Über den Aufstieg durfte sich der Ex-Austria-Trainer mit Schützling Emir Dilaver aber nicht freuen. Als Gabriel Jesus das 1:1 gelang, rutschte nach 37 Minuten das Ticket wieder nach Donezk.

Nach 68 Minuten war auch das dritte mögliche Team auf dem angestrebten zweiten Rang: Castagne brachte Atalanta bei Donezk in Führung. Weil Jesus in der Zwischenzeit noch zwei Treffer zum 3:1 für City nachgelegt hatte, rutschte Dinamo (Endstand 1:4) auf den vierten Platz ab und verspielte damit das Europa-League-Ticket.

Als Atalanta im Finish noch zwei Mal traf, war klar: die Italiener schaffen bei ihrer Premiere im Bewerb nach drei Pleiten zum Auftakt noch den Aufstieg - Rekord!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.