APA11668134-2 - 27022013 - RIED - ÖSTERREICH: ZU APA-TEXT SI - Tipp3-Bundesliga-Begegnung zwischen SV Josko Ried und FK Austria Wien am Mittwoch, 27. Februar 2013, in Ried. Im Bild FK Austria Wien-Trainer Peter Stöger und und Florian Mader. APA-FOTO: ALOIS FURTNER

© APA/ALOIS FURTNER

Bundesliga
03/28/2013

Wiener Austria auf Rekordkurs

Die Stöger-Truppe könnte unter anderem den größten Vorsprung und die meisten Siege herausspielen.

Sollte die Austria am Sonntag (16 Uhr) auch den Schlager gegen Salzburg gewinnen, dann kann sie sich wohl endgültig aufs Rekordbrechen konzentrieren. Aktuell haben die Wiener nach 26 Runden 64 Zähler, ein derart dickes Punktekonto hat es zu diesem Zeitpunkt in der Geschichte der Bundesliga noch nie gegeben. Und die Violetten sind drauf und dran, zahlreiche weitere Bestmarken zu knacken.

Aktuell weisen die Austrianer 13 Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten Titelverteidiger Salzburg auf. Ein solch großer Vorsprung wurde in der Liga-Historie noch nie verjuxt. Der größte Abstand am Ende einer Saison waren 19 Zähler, dieses imposante Guthaben hatten Sturm Graz 1997/98 und Salzburg 2006/07.

17 Punkte braucht die Austria noch, um den Allzeitrekord von Sturm von 81 Zählern aus der Saison 1997/98 zu erreichen. Der geheime Rekordhalter in dieser Rubrik ist aber eigentlich die Austria-Mannschaft der Saison 1985/86, umgerechnet auf die erst seit 1995 gültige Dreipunkteregel wären Herbert Prohaska, Toni Polster und Co. auf 84 Punkte gekommen.

17 Spiele ohne Niederlage

Die damals eingefahrenen 26 Saisonsiege sind nach wie vor unerreicht, wackeln aber angesichts der schon 20 Siege der aktuellen Austria-Mannschaft. Jene Truppe rund um Jahrhundert-Austrianer Prohaska hält auch die Bestmarke der Serie an ungeschlagenen Spielen (26), die Mannschaft von Cheftrainer Peter Stöger ist immerhin schon 17 Partien ohne Niederlage.

Mit bis dato nur zwei Niederlagen hat die Austria einen weiteren Rekord im Visier, jeweils nur drei Pleiten mussten die Austria 1977/78, Rapid 1985/86 und Sturm 1997/98 hinnehmen.

Um den von Rapid gehaltenen Torrekord mit 101 Treffern im Spieljahr 1985/86 zu brechen, müssten sich Philipp Hosiner und Co. kräftig ins Zeug legen, aktuell hält man bei 65 Toren. Topstürmer der Liga ist Hosiner mit 27 Toren, auf die Allzeitbestmarke von Hans Krankl (41 Treffer 1977/78) fehlen noch 14.

Früheste Titelentscheidung außer Reichweite

Die nur 18 Saison-Gegentore von Salzburg 1993/94 werden weiter in der Rekordliste verewigt bleiben, schließlich hat die Austria schon jetzt 18 kassiert. Auch die früheste Titelentscheidung aller Zeiten von Sturm Graz 1997/98 bereits in Runde 29 scheint für die Austria außer Reichweite zu sein.

Es wurden aber auch schon große Vorsprünge verspielt in der Liga-Historie. So etwa in der Saison 2003/04. Damals hatte Rapid nach zwölf Runden bereits elf Punkte mehr als der GAK auf dem Konto, am Ende wurden die Grazer Meister, Rapid 15 Zähler dahinter Vierter.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.