Milanic freut sich über mehr Optionen in der Offensive.

© Agentur Diener/DIENER / Philipp Schalber

Bundesliga
08/23/2014

Sturm schickt sich an, WAC-Serie zu stoppen

Die Wolfsberger wollen am Samstag in Graz ihre blütenweiße Weste verteidigen.

Der WAC legte den drittbesten Start in der Geschichte der Bundesliga hin. Nur Red Bull Salzburg (24:1 in der laufenden Meisterschaft) und der FC Tirol 1986/’87 hatten bei voller Punkteanzahl ein besseres Torverhältnis. Wobei für die Innsbrucker nur die Zahl der erzielten Treffer (19:6 gegenüber 16:3) spricht.

Die blütenweiße Weste gilt es am Samstag in Graz zu verteidigen. An Selbstvertrauen mangelt es nach fünf Siegen nicht. "Aber eine breite Brust gewinnt kein Spiel. "Das geht nur, wenn man laufbereit ist und die Möglichkeiten effizient nützen kann."

Für Manuel Weber ist es ein besonderes Spiel, Graz war fünf Jahre seine sportliche Heimat. Ziel? Eh klar. "Ich komme zurück, um Punkte mitzunehmen."

Bei Sturm ist man vorsichtig, Trainer Darko Milanic warnt vor den Standards der Kärntner. "Sie haben so 6 von 16 Toren erzielt. Aber wir haben darauf trainiert." Milanic hat nunmehr Möglichkeiten in der Offensive, Admira-Zugang Thorsten Schick wird laut Milanic sicher zum Einsatz kommen. "Jedenfalls", sagt der Slowene, "habe ich nun auf der Bank weniger Kinder sitzen." Der Japaner Taisuke Akiyoshi steht ebenso erstmals in Kader.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.