© DIENER / Philipp Schalber/DIENER / Philipp Schalber

Sport Fußball
12/12/2021

Spätes Kopfweh nach Blitzstart: Die Austria verliert gegen den LASK

Die Wiener gehen zwar schnell in Führung, müssen sich im letzten Spiel des Jahres aber mit 2:3 geschlagen geben.

Die Austria erlebte im Kampf um die Top 6 einen Rückschlag und verlor ein unterhaltsames Spiel gegen den LASK mit 2:3.

AUSTRIA WIEN – LASK 2:3 (2:2)
Tore: 1:0 (1.) Teigl, 1:1 (14., Elfmeter) Horvath, 1:2 (25.) Balic, 2:2 (30.) Jukic, 2:3 (76.) Grgic.
Gelbe Karten: Martel, Ivkic, Fischer bzw. Grgic.
Austria: Pentz – Martins (64. Ivkic), Handl (82. Grünwald), Mühl, Schoissengeyr, Fischer - Braunöder, Martel, Jukic (64. Demaku) – Djuricin (64. Fitz), Teigl (82. Ohio).
LASK: Schlager - Boller, Wiesinger, Luckeneder (46. Gruber) – Potzmann (83. Flecker), Holland, Grgic (84. Hyun-seok), Renner – Goiginger (60. Raguz), Balic (89. Nakamura), Horvath.

Schnell, schneller, Austria. War den Wienern im Derby die Führung nach 49 Sekunden gelungen, so gingen sie gegen den LASK nach 19 Sekunden in Front. Für den Frühstart zeichneten Jukic mit dem Assist und Teigl mit der Vollendung verantwortlich.

FUSSBALL: ADMIRAL BUNDESLIGA : FK AUSTRIA WIEN - LASK

Beinahe hätte diese Kombination wenig später für ein zweites Tor gesorgt, allerdings fehlten diesmal wenige Zentimeter. Unterhaltsam blieb es auch in Folge. Horvath traf Martel am weggestreckten Arm, der VAR empfahl Schiedsrichter Eisner ein Videostudium. Dieser korrigierte sich und gab doch den berechtigten Elfmeter, den Horvath zum 1:1 verwandelte.

Die Austria blieb aktiv, Fischer und Jukic hatten weitere Möglichkeiten, in Führung ging aber der LASK durch eine schöne Einzelaktion von Balic. Die Zuschauer sahen von beiden Teams ein ausgezeichnetes Spiel und ein weiteres Austria-Tor vor der Pause, diesmal vom umtriebigen Jukic erzielt (30.).

Guter Wechsel

LASK-Trainer Wieland reagierte, stellte auf eine Viererabwehr um und brachte Gruber. Der traf mit seinem ersten Ballkontakt aus zwei Metern nicht ins Tor. Kurz danach scheiterten seine Kollegen Grgic, Horvath und Goiginger in einer einzigen Aktion. Der LASK bestimmte das Geschehen, die Austria konnte nur reagieren.

FUSSBALL: ADMIRAL BUNDESLIGA : FK AUSTRIA WIEN - LASK

Das tat dann auch Trainer Schmid mit einem Dreifachwechsel, der kurz Ruhe brachte. Dennoch wackelte man in der Abwehr noch einmal, was Grgic zum Siegestreffer für den LASK nutzte. In der Offensive wusste die Austria nichts mehr zuzusetzen und war in der zweiten Hälfte zu selten gefährlich.

Admiral Bundesliga 2021/2022

Grunddurchgang

PLVEREINSPSUNTOREDiff.PUNKTE
1Salzburg18143142:123045
2Sturm Graz1894537:261131
3Wolfsberger AC1894531:28331
4Austria Klagenfurt1867526:27-125
5Rapid Wien1866627:27024
6Ried1866624:34-1024
7Austria Wien1849524:22221
8Hartberg1856728:28021
9LASK1855823:26-320
10Wattens1847725:35-1019
11Admira1837821:25-416
12Rheindorf Altach18341110:28-1813
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.