FC Red Bull Salzburg vs SC Austria Lustenau

© EPA / CHRISTIAN BRUNA

Sport Fußball
08/27/2020

Bereits mehrere Absagen: Corona spielt beim Cup-Auftakt mit

Chaos pur: Fünf Partien fallen bereits aus. Sturm wurde in seinen Fan-Bemühungen gebremst.

Welches Spiel der ersten ÖFB-Cup-Runde kann an diesem Wochenende stattfinden, welches nicht? Am Donnerstag musste auch das Aufeinandertreffen zwischen Zweitligist Vorwärts Steyr und dem Ostligisten Bruck/Leitha verschoben werden, weil es bei beiden Vereinen positive Corona-Tests gegeben hatte.

Damit fallen bereits fünf Partien aus. Am Mittwoch waren schon Gurten gegen Altach, Weiz gegen Elektra, Wallern gegen Reichenau und Wiener Sport-Club gegen St. Jakob im Rosental abgesagt worden.

Favorit auf den Cup-Sieg ist natürlich Titelverteidiger Salzburg, der am Samstag in Bregenz in den Bewerb startet. Der Titelgewinn ist allerdings nicht mehr ganz so reizvoll wie zuletzt. Denn der Sieger ist nach der Europacup-Reform nicht mehr fix für die Gruppenphase der Europa League qualifiziert, sondern muss im Play-off antreten.

Veto von der Regierung

Sturm Graz darf beim ÖFB-Cupspiel gegen den SV Innsbruck am Freitag doch nur 1.250 Zuschauer ins Stadion lassen. Die Grazer Behörden hatten mehr als 7.000 Fans genehmigt, die Bundesregierung pocht aber auf die geltende CoV-Verordnung. Sturms Wirtschafts-Geschäftsführer Thomas Tebbich ist erbost: „Ohne Planungssicherheit ist es unmöglich, einen Verein sorgfältig zu führen. Vor allem, wenn man bereits eine behördliche Bestätigung in den Händen hält.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.