Sport | Fußball
22.04.2017

Bayern lässt gegen Mainz Punkte liegen

Die Münchner kommen daheim nicht über ein 2:2 hinaus. Alaba verletzt sich. Kruse trifft bei Werders Auswärtssieg gleich vier Mal.

Der FC Bayern hat nach dem schmerzhaften Aus in der Champions League ein enttäuschendes Remis in der Deutschen Bundesliga hinnehmen müssen. Thiago (73. Minute) verhinderte am Samstag beim 2:2 (1:2) der Münchner gegen den FSV Mainz durch seinen Ausgleich wenigstens noch die erste Liga-Heimpleite seit über einem Jahr.

Bojan Krkic (3.) und Daniel Brosinski (41./Foulelfmeter) hatten die Gäste bei einem Gegentor von Arjen Robben (16.) auf Siegeskurs geschossen. Doch vier Tage nach dem 2:4 bei Real und vier Tage vor dem Cup-Gipfel gegen Dortmund verhinderte der deutsche Meister durch eine Leistungssteigerung nach der Pause eine Pleite vor 75.000 Zuschauern. Der Zweite RB Leipzig kann am Sonntag mit einem Sieg auf Schalke dennoch bis auf sechs Punkte heranrücken.

Alaba begann wie schon in der Champions League als Innenverteidiger, ging aber bereits in der 17. Minute vom Platz, wobei er sich an den linken Oberschenkel griff. Bei einer eingehenden Untersuchung durch die medizinische Abteilung des FC Bayern wurde noch während der Partie eine Kapselzerrung im linken Knie festgestellt. "Es ist kein so großes Problem", sagte Trainer Carlo Ancelotti nach dem Spiel. Noch ist allerdings offen, ob Alaba am Mittwoch im Cup-Halbfinale gegen Borussia Dortmund auflaufen kann. "Wir schauen jetzt von Tag zu Tag, ob er am Mittwoch spielen kann", so Ancelotti.

Viererpack von Kruse

Vier Tore in einem Spiel schießt man nicht oft in einer Karriere. Max Kruse ist dies am Samstag gelungen. Der Stürmer von Werder Bremen schoss sein Team im Alleingang zum 4:2-Erfolg in Ingolstadt und damit auf Platz sechs, der die Teilnahme an der Europa League bedeuten würde. Die Bremer überholten damit Köln in der Tabelle, das am Freitag gegen Hoffenheim 1:1 spielte.

Gar nicht zum Einsatz beim Bremer Sieg in Ingolstadt kam Zlatko Junuzovic aufgrund einer Gelb-Sperre, bei den Gastgebern fehlte Markus Suttner aus dem selben Grund. Dafür ergab sich anstelle von Junuzovic für Florian Kainz die Chance von Beginn an ebenso wie für Florian Grillitsch. Kainz konnte auch anschreiben, der Ex-Rapidler bereitete den Treffer zum 3:2 vor.

Darmstadt rettete sich erneut

Eine letztlich klare Niederlage setzte es für Augsburg mit dem österreichischen Innenverteidiger-Duo Martin Hinteregger und Kevin Danso. In Frankfurt setzte es eine 1:3-Niederlage obwohl man sogar mit 1:0 in Führung gehen konnte.

Für den HSV setzte es vor eigenem Publikum eine peinliche 1:2-Niederlage gegen Schlusslicht Darmstadt. Die Darmstädter verschoben den Abstieg somit ein weiteres Mal, der HSV stürzte auf Platz 15, auf dem Relegationsrang 16 bleibt der FC Augsburg. Vorletzter ist weiter der FC Ingolstadt. Auch Wolfsburg bleibt nach dem 0:1 beim Fünften Hertha BSC als 14. in der Gefahrenzone.

30. Runde:

Freitag, 21.04.2017

1. FC Köln - 1899 Hoffenheim

1:1

Köln: Trainer Stöger

Samstag, 22.04.2017

Bayern München - FSV Mainz 05

2:2

Bayern: Alaba bis 17. (verletzt). Mainz: Onisiwo ab 68.

Hertha BSC Berlin - VfL Wolfsburg

1:0

Hamburger SV - SV Darmstadt

1:2

Hamburg: Gregoritsch ab 70.

FC Ingolstadt 04 - Werder Bremen

2:4

Ingolstadt: Hinterseer ab 75., ohne Suttner (gesperrt). Bremen: Kainz bis 89., Grillitsch bis 67., ohne Junuzovic (gesperrt)

Eintracht Frankfurt - FC Augsburg

3:1

Frankfurt: Lindner Ersatz. Augsburg: Danso und Hinteregger spielten durch, Teigl Ersatz

Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund

2:3

Sonntag, 23.04.2017

SC Freiburg - Bayer 04 Leverkusen

15.30

FC Schalke 04 - RB Leipzig

17.30

Tabelle:

Tabelle:

1.

Bayern München

30

21

7

2

73:17

56

70

2.

RB Leipzig

29

19

4

6

55:30

25

61

3.

Borussia Dortmund

30

16

8

6

65:35

30

56

4.

1899 Hoffenheim

30

14

13

3

57:32

25

55

5.

Hertha BSC Berlin

30

14

4

12

38:35

3

46

6.

Werder Bremen

30

12

6

12

50:51

-1

42

7.

1. FC Köln

30

10

11

9

43:37

6

41

8.

Eintracht Frankfurt

30

11

8

11

32:34

-2

41

9.

SC Freiburg

29

12

5

12

36:51

-15

41

10.

Borussia Mönchengladbach

30

11

6

13

39:44

-5

39

11.

FC Schalke 04

29

10

7

12

38:34

4

37

12.

Bayer 04 Leverkusen

29

10

6

13

42:44

-2

36

13.

FSV Mainz 05

30

9

6

15

39:49

-10

33

14.

VfL Wolfsburg

30

9

6

15

30:43

-13

33

15.

Hamburger SV

30

9

6

15

30:55

-25

33

16.

FC Augsburg

30

8

8

14

29:49

-20

32

17.

FC Ingolstadt 04

30

8

4

18

33:54

-21

28

18.

SV Darmstadt

30

6

3

21

23:58

-35

21