Sport | Fußball
08.03.2012

Barça schickt Leverkusen 7:1 heim

Champions League: Lionel Messi steuert fünf Treffer zum Kantersieg bei, Tello die restlichen beiden. APOEL wirft Lyon raus.

Gut, besser, Messi. Arm, ärmer, Leverkusen.

Nach dem 3:1-Sieg in Leverkusen war das Rückspiel im Camp Nou nur noch eine Formsache, die allerdings zur Gala wurde. Vor allem für einen Herrn, der nicht umsonst schon drei Mal zum besten Fußballer der Welt gewählt wurde: Lionel Messi.

Beim fulminanten 7:1-Erfolg erzielte der Edeltechniker fünf Tore – das hat noch kein Spieler in einer Champions-League-Partie geschafft. Fast logisch ist, dass auch noch kein deutscher Klub in der Königsklasse so hoch verloren hat.

Der Argentinier weckte die Zuschauer in der 25. Minute mit einem eleganten Tor, das Leverkusen-Verteidiger Kadlec ein bisschen verschlafen hatte, in dem er das Abseits aufhob. Das 2:0 kurz vor der Pause hat der Tscheche aber mitbekommen. Messi nahm sich den Ball am Sechzehner an und traf genau.

In der 50. Minute ließ der 24-Jährige die Leverkusener Abwehr wieder wie Landesligisten aussehen. Zur Abwechslung hob dieses Mal Castro das Abseits auf und Messi überhob Tormann Leno zum 3:0. Und die Leverkusner? Die Deutschen irrten planlos in der eigenen Hälfte umher, kamen nur dann zumindest bis zur Mittellinie, wenn sie Anstoß hatten. Das war noch vier Mal der Fall, der eingewechselte Tello und eben Messi trafen noch zwei Mal. Bellarabi (90.) sorgte für den Ehrentreffer.

APOEL schafft die Sensation

Dass APOEL Nikosia Olympique Lyon nach einem 1:0 im Elferschießen ausgeschaltet hat, darf durchwegs als europäische Überraschung bezeichnet werden. Für Österreich ist dies nicht ganz so gut: Die Zyprioten sind die härtesten Konkurrenten im Kampf um die Europacup-Startplätze für die Saison 2013/2014.

Auch nach dem Aufstieg liegen die Zyprioten noch hinter Österreich. Der Rückstand auf Österreich beträgt noch immer 0,826 Punkte. Das heißt im Klartext: Zyperns Meister müsste also auch weiterhin nicht nur punkten, sondern auch Spiele gewinnen. Ein weiterer Aufstieg, also jener ins Halbfinale, mit zwei Unentschieden wäre zu wenig.

Aktueller Stand in der UEFA-Fünfjahres-Wertung

2008 2009 2010 2011 2012 Gesamt
1 England 17,875 15,000 17,928 18,357 13,375 82,535
2 Spanien 13,875 13,312 17,928 18,214 13,571 76,900
3 Deutschland 13,500 12,687 18,083 15,666 11,916 71,852
4 Italien 10,250 11,375 15,428 11,571 10,642 59,266
5 Frankreich 6,928 11,000 15,000 10,750 10,333 54,011
6 Portugal 7,928 6,785 10,000 18,800 10,333 53,846
7 Russland 11,250 9,750 6,166 10,916 9,750 47,832
8 Ukraine 4,875 16,625 5,800 10,083 7,083 44,466
9 Niederlande 5,000 6,333 9,416 11,166 12,000 43,915
10 Griechenland 7,500 6,500 7,900 7,600 7,200 36,700
11 Türkei 9,750 7,000 7,600 4,600 5,100 34,050
12 Belgien 4,500 4,500 8,700 4,600 9,900 32,200
13 Dänemark 5,125 8,200 4,400 6,700 3,100 27,525
14 Schweiz 6,250 2,900 5,750 5,900 6,000 26,800
15 Österreich 3,200 2,250 9,375 4,375 7,125 26,325
16 Zypern 2,666 6,333 4,250 3,125 9,125 25,499
17 Israel 2,375 1,750 7,250 4,625 6,000 21,141
18 Schottland 10,250 1,875 2,666 3,600 2,750 21,141
19 Tschechien 5,125 2,375 4,100 3,500 5,250 20,350
20 Polen 1,666 5,000 2,125 4,500 6,625 19,916
21 Kroatien 3,666 4,333 3,000 4,125 3,750 18,874
22 Rumänien 2,600 2,642 6,083 3,166 4,333 18,824
23 Belarus 1,833 4,000 3,375 5,875 3,125 18,208
24 Schweden 5,400 2,500 2,500 2,600 2,900 15,900
25 Slowakei 2,166 4,833 2,500 3,000 2,375 14,874