Balotelli: "Bin nach Mailand gerannt"

balotelli-000_AP_Studio Buzzi.jpg
Foto: ap Milans Vize-Präsident Adriano Galliani hieß Mario Balotelli willkommen.

"Ich will einfach, dass die Fans mich lieben", so der polarisierende Italiener.

Mario Balotelli konnte seinen Wechsel von Manchester City zum AC Milan nach eigenen Worten kaum erwarten. "Ich bin nach Mailand gerannt", sagte der italienische Teamstürmer am Mittwoch dem klubeigenen TV-Sender Milan Channel. "Ich wollte hier schon seit langer Zeit spielen", betonte der 22-jährige Vize-Europameister. "Der Start dieser Saison war negativ, aber mit diesem Trikot werde ich besser." Der frühere Angreifer des Stadtrivalen Inter möchte zum Publikumsliebling aufsteigen: "Ich will einfach, dass die Fans mich lieben."

Milan-Boss Silvio Berlusconi, der bei den Parlamentswahlen Ende Februar wieder an die Macht kommen will, sagte in einem TV-Interview, Balotelli sei "kein Wahlgeschenk, sondern eine Entscheidung der sportlichen Leitung des Vereins". Der Klubchef hieß Balotelli in einer Pause beim Medizin-Check via Telefon willkommen.

Vize-Präsident Adriano Galliani, der den mit einem schwarz-roten Vereinsschal gekleideten Balotelli nach dessen Landung am Mailänder Flughafen Malpensa am späten Mittwochnachmittag begrüßte, zeigte sich begeistert von dem Transfer. "Damit geht ein Traum in Erfüllung und etwas, das wir alle wollten - an vorderster Front Silvio Berlusconi", sagte Galliani laut Club-Homepage.

(apa / ab) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?