Sport | Fußball
29.01.2013

Balotelli zum AC Milan

Der Exzentriker wechselt für 20 Millionen Euro Ablöse in die Serie A zu seinem Lieblingsverein.

Mario Balotelli wird künftig wieder in Italien sein Geld verdienen. Der Teamstürmer des Vize-Europameisters wechselt vom englischen Meister Manchester City zum AC Milan. Das vermeldete der hauseigene TV-Kanal der Mailänder. Balotelli soll Milan kolportierte 20 Millionen Euro kosten. Nach einem medizinischen Test am Mittwoch soll ein bis 2017 gültiger Vertrag finalisiert werden.

Balotelli spielte schon einmal in Mailand, allerdings für Milans Stadtrivalen. Von Inter war er vor zweieinhalb Jahren zu City gewechselt. In England machte der 22-Jährige aber sportlich weniger Schlagzeilen als mit seinem Verhalten abseits des Spielfelds. Zuletzt sorgte eine Rauferei mit Trainer Roberto Mancini im Training für Kopfschütteln bei den Fans der "Citizens".

"Verfaulter Apfel"

Milan gilt als Balotellis Lieblingsclub, in einem Trikot der "Rossoneri" hatte er sich bereits in seiner Zeit bei Inter sehr zum Missfallen der Inter-Fans ablichten lassen. Gegen seine Verpflichtung hatte sich bis vor kurzem auch noch Silvio Berlusconi ausgesprochen. Der Milan-Besitzer meinte, dass der aktuelle Tabellenfünfte der Serie A keinen "verfaulten Apfel" brauche. Wenig später entschuldigte sich der Politiker aber für diese Äußerung.