© APA/AFP/MIGUEL MEDINA

Sport Fußball
10/22/2020

Ausweis, bitte! Gladbach-Spieler sucht sich selbst auf Google

Marcus Thuram hatte beim Betreten des Stadions keinen Ausweis dabei. Er gab seinen Namen im Internet ein.

von Andreas Heidenreich

Strenge Kontrollen gehören in Zeiten der Corona-Pandemie für Fußballer dazu, wenn sie weiterhin ihren Job ausüben möchten. Zum Präventionskonzept der UEFA in der Champions- und Europa-League gehört es auch, dass sich die Spieler ausweisen müssen, wenn sie rund eineinhalb Stunden vor dem Spiel das Stadion betreten. 

Dazu sollten die Spieler auch ihren negativen Test-Befund bei sich tragen. Nach diesem befragt wurde am Mittwochabend auch Marcus Thuram, Spieler von Borussia Mönchengladbach vor dem 2:2-Remis bei Inter Mailand.

Der französische Stürmer hatte aber offenbar keinen Ausweis dabei. Auf Nachfrage des Ordners gab der Spieler seinen eigenen Namen auf Google ein und zeigte so seine Identität. Offenbar mit Erfolg. Thuram durfte von Beginn an spielen, er wurde in Minute 95 für den Österreicher Hannes Wolf ausgetauscht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.