Sport | Fußball
18.12.2011

Austrias Dauerrenner

Eine Bundesliga-Saison dauert 36 Runden. Barazite und Junuzovic absolvieren schon in der 19. Runde ihr 36. Spiel seit Juli.

Es gibt sie in jedem Job. Jene Mitarbeiter, die sich für nichts zu schade sind. Die als Erste früh am Morgen auftauchen, um dann spätabends als Letzte das Licht auszuschalten. Kollegen, die gar nicht krank genug sein können, um zu Hause zu bleiben. Man nennt sie Workaholics. Im Profisport wird mit Vorliebe das Wort Dauerbrenner strapaziert. Nacer Barazite und Zlatko Junuzovic können mit Recht von sich behaupten, solche zu sein.

Marathonmänner

36 Spiele - eine gesamte Bundesligasaison - werden die beiden Austrianer heute nach der Partie gegen Salzburg in den Beinen haben. Eine Zahl, die sich folgendermaßen zusammensetzt: In der Bundesliga absolviert Barazite heute das 18. von 19 Spielen, Junuzovic verpasste kein einziges; in der Qualifikation und der Gruppenphase der Europa League spielten beide in allen 12 Spielen der Austria; dazu kommen drei (Barazite) bzw. zwei (Junuzovic) Spiele im ÖFB-Cup und jeweils drei internationale Einsätze. Junuzovic spielte zwei Mal in der EM-Qualifikation und im Freundschaftsspiel gegen die Slowakei, Barazite kann zwei Einsätze in der EM-Qualifikation und ein Freundschaftsspiel für die U 21 der Niederlande vorweisen.

"Ich dachte nicht, dass es so viele Spiele sind. Natürlich bin ich schon müde.Seit meiner Zeit bei Derby County habe ich noch nie so viele Spiele absolviert", sagt Barazite.

Die gegnerischen Verteidiger haben sich auf den Stürmer eingestellt. "Sie attackieren mich härter, nach jedem Spiel habe ich Schmerzen. Heute müssen wir uns noch ein Mal überwinden, dann freue ich mich auf die Feiertage."

Spitzenreiter

Europaweit sind die beiden Austrianer mit 32 Partien im Spitzenfeld. Werden sie gegen Salzburg eingesetzt, ziehen sie mit Spitzenreiter Ivan Kryvosheyenko von Vorskla Poltava (Ukr) gleich. In Europa bestritt seit dem Beginn der Bundesliga im Juli kein Spieler mehr Pflichtspiele auf Klubebene. Im Durchschnitt absolvierten die Offensivgeister in den letzten fünf Monaten alle vier Tage ein Spiel.

Ebenfalls bemerkenswert ist Tomas Abraham, der wohl eine ähnliche Statistik vorweisen könnte, wäre Wacker international vertreten. Seit Juli 2010 verpasste er keine Minute in der Bundesliga.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Analyse

  • Hintergrund