Sport | Fußball
05.12.2011

Austria sucht Nachfolger von Junuzovic

Der wechselwillige 23-Jährige will die laufende Saison aber noch bei den Wienern spielen.

Man muss rechtzeitig drauf schauen, dass man einen hat, wenn man einen braucht. Die Rede ist von der Austria und einem Spielmacher. Zlatko Junuzovic wird das verbesserte Vertragsangebot des Vereins nicht annehmen und seinen Kontrakt im Sommer 2012 auslaufen lassen. "Dann ist er kostenlos frei und sicher weg", weiß Sport-Vorstand Thomas Parits, der aber auch einen Junuzovic-Abgang bis 31. August oder in der Winter-Transferzeit für möglich hält. Der englische Klub Nottingham ist aber kein Thema mehr.

Gesucht wird bei den Austrianern ein offensiver zentraler Mittelfeldspieler, nicht in Österreich, sondern im Ausland. Ex-Spanien-Legionär Parits nimmt Spanien ins Visier, wo viele Spieler aufgrund der Finanzprobleme der Klubs kostenlos zu haben wären. "Allerdings passen die meisten nicht in unser Gehaltsschema."

Selbst wenn Junuzovic noch eine Saison bleibt, wovon Parits mittlerweile eher ausgeht, würde die Austria im günstigsten Fall einen zusätzlichen Spieler verpflichten - weil die Wiener mit der Liga und der Europacup-Qualifikation eine Doppelbelastung zu bestehen haben.

Am Sonntag (18.30) empfängt man Ried und möchte sich für die Niederlage gegen Salzburg rehabilitieren, sowie die Heimschwäche der letzten Saison zu den Akten legen.