Ein 43-jähriger Deportivo-Fan starb bei der blutigen Massenschlägerei.

© APA/EPA/Cabalar

Ausschreitungen
12/16/2014

Festnahmen nach Tod von La-Coruna-Fan

Die Polizei hat 34 Atletico-Anhänger ausgeforscht, die dem radikalen Fanclub "Frente Atletico" angehören.

Gut zwei Wochen nach dem Tod eines Fußballfans bei einer blutigen Massenschlägerei in Madrid hat die Polizei 34 mutmaßliche Atletico-Hooligans festgenommen. Darunter seien auch jene zwei Atletico-Madrid-Fans, die im Verdacht stehen, bei der Schlägerei am 30. November einen Anhänger von Deportivo La Coruna getötet zu haben, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Alle 34 Verdächtigen sollen an der Massenschlägerei in der Nähe des Atletico-Stadions vor dem Spiel zwischen dem spanischen Meister und La Coruna teilgenommen haben und dem radikalen Fanclub "Frente Atletico" angehören. Die Festnahmen erfolgten in Madrid und mehreren Städten der Umgebung.

Ein 43-jähriger Deportivo-Fan war bei der Prügelei mit einer Eisenstange niedergeschlagen und in den Fluss Manzanares geworfen worden. Er wurde von der Feuerwehr 20 Minuten später aus dem Wasser geborgen, konnte aber nicht mehr wiederbelebt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.