© EPA/JEROEN PUTMANS

Sport Fußball
07/15/2021

Arjen Robben beendet seine Karriere - zum zweiten Mal

Der 37-Jährige ließ seine Karriere zuletzt bei seinem Stammklub FC Groningen ausklingen.

Ein Lauf über den rechten Flügel, ein explosives Dribbling mit dem Ball am linken Fuß zur Mitte, Schuss und - sehr oft ein Tor mittels Schlenzer ins lange Eck. Die Art und Weise, wie Arjen Robben in seiner Karriere die meisten seiner Tore erzielte, war oft vorhersehbar und dennoch kaum zu verteidigen.

Damit ist jetzt Schluss. Der Niederländer gab am Donnerstag via Twitter das Ende seiner Karriere bekannt. "Diese Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Ich möchte allen danken für ihre herzerwärmende Unterstützung", schrieb der ehemalige Kapitän der niederländischen Nationalmannschaft. 

Seine beste Zeit hatte Robben bei den Bayern, wo er von 2009 bis 2019 spielte und dabei im Jahr 2013 seinen hellsten Moment hatte. Im Finale der Champions League erzielte er im Wembley-Stadion in der 89. Minute das 2:1-Siegestor gegen Dortmund. Ein Jahr zuvor war er noch zum Buhmann geworden weil er im "Finale dahoam" in München gegen Chelsea in der Verlängerung einen Elfmeter verschossen hatte.

Beendet hatte Robben seine Karriere grundsätzlich schon einmal, nach seinem Abschied bei den Bayern 2019. Nach einem Jahr Pause kehrte er auf den Platz zurück und spielte zuletzt für seinen Stammverein FC Groningen. Das Trikot der niederländischen Elftal trug er 96 Mal und erzielte dabei 37 Tore. 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.