© EPA/MATTEO BAZZI

Sport Fußball

Aus Angst vor dem Coronavirus: Absagenflut in der Serie A

Vier Sonntagspartien wurden bereits abgesagt. Auch das Europa League-Match Inter - Ludogorets wackelt.

von Christoph Geiler

02/23/2020, 10:59 AM

Nachdem es in den letzten Tagen die ersten beiden Todesfälle gegeben hat, geht in Italien die Angst vor dem Coronovirus um. Betroffen ist vor allem die Region Lombardei, in der die meisten Infektionen aufgetreten sind. Zahlreiche öffentliche Veranstaltungen wurden abgesagt, auch der Sport rückt ins Abseits.

Die italienische Regierung hat alle Sportveranstaltungen in der Lombardei und in Venetien für Sonntag abgesagt. Davon betroffen sind auch die vier Serie-A-Spiele Inter Mailand gegen Sampdoria Genua, Hellas Verona gegen Cagliari Calcio, Torino gegen Parma und Atalanta Bergamo gegen Sassuolo Calcio.

Gefährdet ist laut Informationen der Gazzetta dello Sport auch das Europa League-Retourmatch zwischen Inter Mailand und Ludogorets, das in der kommenden Woche stattfinden sollte. Und der italienische Fußballverband diskutiert bereits darüber, Spiele vor leeren Rängen durchzuführen.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Aus Angst vor dem Coronavirus: Absagenflut in der Serie A | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat