Argentinien im Copa-Viertelfinale

Atlético-Madrid-Stürmer Sergio Agüero traf zwei Mal für Argentinien.
Foto: reuters

Nach zwei Unentschieden schlagen Messi & Co im letzten Gruppenspiel Costa Rica klar mit 3:0.

Argentinien ist nach einem schwachen Start bei der Copa América doch noch ins Viertelfinale eingezogen. Der Gastgeber sicherte sich mit einem 3:0 gegen Costa Rica seinen ersten Sieg bei der südamerikanischen Fußball-Meisterschaft.

Damit schließt Argentinien hinter Kolumbien die Gruppe A auf Platz zwei ab. Zweimal traf Sergio Agüero (45./52. Minute), ein Treffer steuerte Angel Di María bei (63.).

In den ersten beiden Gruppenspielen war der zweimalige Weltmeister jeweils nicht über ein Unentschieden hinausgekommen.

"Dieser Sieg bedeutet viel", sagte Agüero. Lionel Messi kurbelte das schnelle Spiel der Argentinier diesmal hervorragend an und leistete die Vorarbeit zum 2:0 und 3:0. "Er spielte ein gewaltiges Spiel", war auch Teamchef Sergio Batista zufrieden.

Bei der Copa América 2011 spielen in Argentinien zwölf Länder um den Titel. Der Gewinner des Turniers, das am 24. Juli mit dem Finale endet, qualifiziert sich für den Confederations Cup 2013 in Brasilien.

(dpa / jos) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?