Super Mario? Balotelli sorgte nur für neue Aufregung.

© APA/EPA/PETER POWELL

Fußball
12/18/2014

Ärger für Balotelli

Der Italiener wurde aufgrund eines anstößigen Instagram-Postings für ein Spiel gesperrt und fehlt Liverpool gegen Arsenal.

Ein Social-Media-Beitrag hat Mario Balotelli neuen Ärger eingebracht. Am Donnerstag ist der italienische Stürmer vom englischen Fußballverband (FA) wegen eines anstößigen Instagram-Postings für ein Spiel gesperrt worden, zudem muss er 25.000 Pfund (31.500 Euro) Geldstrafe zahlen. Balotelli steht damit am Sonntag im wichtigen Heimspiel von Liverpool gegen Arsenal nicht zur Verfügung.


Anfang Dezember hatte der Liverpool-Spieler ein Bild der Videospiel-Figur „Super Mario“ veröffentlicht. Der dazugehörige Text veranlasste die FA, ein Verfahren einzuleiten: „Sei kein Rassist. Sei wie Mario, er ist ein italienischer Installateur, erschaffen von Japanern, der Englisch spricht und aussieht wie ein Mexikaner. Er springt wie ein Schwarzer und hortet Münzen wie ein Jude“.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.