© REUTERS

Port-Said-Jahrestag
12/30/2012

Ägyptens Liga soll ab Februar starten

Genau ein Jahr nach dem Drama von Port Said soll wieder gekickt werden.

Ein Jahr nach dem Todes-Drama im Stadion von Port Said soll der Fußball in der ägyptischen Premier League wieder rollen. Der Liga-Start ist für den 1. Februar geplant, beschlossen der Innen- und Sportminister sowie der Chef des Ägyptischen Fußball-Verbandes am Samstag.

Bei schweren Ausschreitungen im Stadion der Stadt Port Said waren am 1. Februar 2012 insgesamt 74 Menschen getötet und Hunderte verletzt worden. Zu den Krawallen war es nach einem Spiel zwischen den Vereinen Al-Ahli und Al-Masri gekommen.

Neustart

"Alle staatlichen Institutionen sind an einem Neubeginn der Premier League interessiert, weil sich die Meisterschaft positiv auf die Wirtschaft Ägyptens und das Sportsystem auswirkt", zitierte das staatliche Fernsehen am Sonntag aus einer offiziellen Erklärung. Der Saisonstart in der Premier League war wegen Straßenprotesten extremer Ultras mehrfach verschoben worden.

Im Zusammenhang mit den Ausschreitungen in Port Said sind 73 Personen - unter ihnen Sportfunktionäre und Polizisten - angeklagt worden. Das Gericht will das Urteil am 26. Jänner verkünden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.