© REUTERS/ANDREAS GEBERT

Sport Fußball
01/31/2021

Ab in die deutsche Bundesliga: Salzburg gibt Okugawa ab

Der Japaner und Mittelfeldspieler Masaya Okugawa wird bis Saisonende an Aufsteiger Bielefeld verliehen.

Mit Dominik Szoboszlai wechselte in diesem Winter bereits ein prominenter Akteur von Serienmeister Red Bull Salzburg in die deutsche Bundesliga. Der Ungar dockte beim Schwesternklub Leipzig an. Am Sonntag, nur wenige Stunden nach dem klaren 3:0-Erfolg in der Liga gegen Hartberg, gaben die Salzburger den nächsten Abgang bekannt.

So wechselt Masaya Okugawa leihweise nach Deutschland, er verstärkt Aufsteiger Arminia Bielefeld im Kampf um den Klassenerhalt. Sein Vertrag geht bis zum Saisonende. Wie Bielefeld wenige Stunden vor dem Spiel beim 1. FC Köln mitteilte, gibt es auch die vertragliche Möglichkeit für eine feste Verpflichtung.

Spielerische Qualitäten

Gegen Köln kann Okugawa noch nicht mitwirken. "Er überzeugt nicht nur durch seine spielerischen Qualitäten, sondern auch durch seine Mentalität", heißt es von Bielefelds Sport-Geschäftsführer Samir Arabi.

Der 24-jährige Offensivspieler kam im Sommer 2015 nach Salzburg, wurde dann etwa nach Mattersburg oder zu Holstein Kiel verliehen. Für Salzburg selbst kam der Japaner auf 47 Spiele, in denen er 14 Treffer und 8 Vorlagen beisteuerte. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.