50.000 Euro Strafe für Schalke

schalke-000_APA_KEVIN KUREK.jpg
Foto: apa Im Derby gegen Borussia Dortmund wurden von den Schalke-Fans etwa 20 Magnesiumfackeln abgebrannt.

Das schlechte Benehmen seiner Fans kommt den Fuchs-Klub teuer zu stehen.

Gleich 50.000 Euro muss der deutsche Bundesligist FC Schalke 04 für das schlechte Benehmen seiner Fans bezahlen. Wegen fortgesetzten unsportlichen Verhaltens verurteilte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Montag den Fuchs-Klub, wie der DFB mitteilte. 10.000 Euro Geldstrafe muss der SC Freiburg bezahlen, 9.000 Euro Bayer Leverkusen. Die Klubs haben den Urteilen bereits zugestimmt, sie sind damit rechtskräftig.

schalke-000_Reuters_LISI NIESNER.jpg Foto: reuters Die Rivalität zwischen Schalke und Dortmund ist groß Die meisten Vorfälle hatten sich im Derby zwischen Borussia Dortmund und Schalke am 20. Oktober ereignet: Ungefähr 20 Magnesiumfackeln waren im Schalker Zuschauerblock abgebrannt worden. Zudem wurde im Stehplatzbereich der Gästefans für mehrere Minuten ein Banner mit der Aufschrift "Tod dem BVB" gezeigt.

Zudem zündeten Fans der Königsblauen im Cup-Spiel in Saarbrücken am 19. August Rauchbomben im Schalker Zuschauerblock. Etwa 15 Bengalen brannten in der Partie gegen Eintracht Frankfurt am 24. November und sorgten für eine starke Rauchentwicklung. Dadurch verzögerte sich der Anpfiff der zweiten Hälfte um drei Minuten.

(apa / ab) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?