Sport | Fußball-WM
10.07.2018

Vor den WM-Halbfinali: Wer wird Weltmeister?

Nur noch vier Mannschaften sind im Rennen um den begehrten FIFA-WM-Pokal. Wer macht es?

Heute Abend geht es los mit den Halbfinali bei der Fußball-WM 2018. Frankreich und Belgien machen ab 20:00 Uhr (KURIER.at-Liveticker) in St. Petersburg den Anfang.

Die Franzosen gelten im Nachbarschaftsduell als leichte Favoriten, treffen aber auf ein Team, das schon Brasilien aus dem Rennen um den Pokal geworfen hat.

Belgiens „Rote Teufel“ sind die einzige Mannschaft in Russland, die alle ihre bisherigen fünf Auftritte gewonnen hat. Für die Belgier geht es um die erstmalige Teilnahme an einem WM-Finale, in dem am Sonntag in Moskau Kroatien oder England warten würde. Frankreich war zuletzt 2006 im Endspiel, 1998 gewannen „Les Bleus“ ihren bisher einzigen WM-Titel.

Körperlicher Vorteil

Englands Nationalmannschaft spekuliert vor dem zweiten Halbfinale am Mittwoch gegen Kroatien in Moskau (20.00 Uhr / KURIER.at-Liveticker) auf körperliche Vorteile. Die Kroaten mussten nämlich in beiden bisherigen K.o.-Spielen in die Verlängerung und ins Elfmeterschießen, die Briten nur in einem. „Das könnte ein großer Vorteil sein“, sagte Routinier Ashley Young. „Ein hartes Spiel wird es trotzdem. Aber wir sind gut vorbereitet.“

Der kroatische Stürmer Mario Mandzukic sieht die Chancen „50:50. Kroatien hat mehr erfahrene Spieler, aber auch noch junge. Wir fürchten uns nicht. Wir glauben an uns, respektieren aber jeden Gegner. Wir sind alle bereit.“ Der 32-Jährige will wie der Rest seiner Truppe „den letzten Tropfen Schweiß auf dem Platz lassen, um unser Ziel zu erreichen“.