2008: Gegen Deutschland gab es das letzte Spiel bei der Heim-EM.

© APA/EPA/TANNEN MAURY

Historisch
06/14/2016

Österreich wartet seit 34 Jahren auf einen Auftaktsieg

Der letzte perfekte Start in ein Turnier gelang 1982 bei der WM in Spanien.

Österreich tritt zum neunten Mal bei einer EM oder WM an. Der letzte perfekte Start in ein Turnier gelang 1982 bei der WM in Spanien.

EM 2008, 0:1 gegen Kroatien Die Euphorie bei der Heim-EM war schnell verflogen. Teamchef Josef Hickersberger hatte mit Prödl, Stranzl, Pogatetz, Standfest, Gercaliu, Säumel und Aufhauser gleich sieben defensive Feldspieler aufgeboten. In Minute drei brachte Aufhauser im Strafraum Olic zu Fall. Modric verwertete den Elfer in der 4. Minute zum Siegestreffer.

WM 1998, 1:1 gegen Kamerun Österreich startete unter Teamchef Herbert Prohaska in Toulouse ins Turnier. Njanka schloss in seinem zweiten Länderspiel in der 78. Minute ein Solo mit einem satten Schuss zur Führung ab. Polster verhinderte mit seinem Kopfballtreffer in der Nachspielzeit eine Niederlage zum Auftakt. Der KURIER schrieb: "Die mutlose Taktik Prohaskas – ‚Nur nicht verlieren‘ – ging nicht wirklich auf."

WM 1990, 0:1 gegen Italien Wie später auch 2008 setzte Josef Hickersberger auf Torsperre. Die hielt gegen den haushohen Favoriten immerhin 77 Minuten lang. "Lindenberger Held von Rom!", schrieb der KURIER über den aktuellen Team-Tormanntrainer. Salvatore "Toto" Schillaci erzielte für den Gastgeber per Kopf das Siegestor – nur drei Minuten davor war er für Andrea Carnevale eingewechselt worden.

WM 1982, 1:0 gegen Chile Der letzte Sieg bei einem Auftaktspiel gelang im spanischen Oviedo. Walter Schachner erzielte unter der Leitung des Teamchef-Duos Georg Schmidt/Felix Latzke in der 22. Minute nach Flanke von Bernd Krauss per Kopf den Siegestreffer. Nur vier Minuten später vergab Caszely für die Chilenen einen Elfer. Laut KURIER war Tormann Koncilia zusammen mit Schachner der Vater des Sieges.

WM 1978, 2:1 gegen Spanien Schachner brachte im Stadion von Vélez Sársfield in Buenos Aires die Österreicher unter Teamchef Helmut Senekowitsch in Führung (10.). Dani glich bald aus (22.), Krankl erzielte nach der Pause den Siegestreffer (76.).

WM 1958, 0:3 gegen Brasilien Mazola (2) und Nilton Santos trafen gegen die Truppe von Teamchef Josef Argauer in Uddevalla in Schweden.

WM 1954, 1:0 gegen Schottland Erich Probst erzielte in der 32. Minute in Zürich den Siegestreffer.

WM 1934, 3:2 gegen Frankreich Fußballgeschichte mit dem Wunderteam unter Hugo Meisl und den Torschützen Matthias Sindelar, Toni Schall und Pepi Bican.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.