Sport | Formel-1
06.06.2017

Kubica testete erstmals seit sechs Jahren F1-Boliden

Der 32-jährige Pole absolvierte in Valencia in einem Lotus aus der Saison 2012 Testfahrten.

Robert Kubica hat am Dienstag erstmals seit 2011 und seinem schweren Rallye-Unfall wieder einen Formel-1-Wagen getestet. Der 32-jährige Pole absolvierte am Dienstag in Valencia in einem Lotus aus der Saison 2012 Testfahrten. Seinen zuvor letzten Einsatz in der Königsklasse hatte der ehemalige Sauber-Fahrer Anfang Februar 2011 ebenfalls in Valencia absolviert.

Wenige Tage später verunfallte Kubica bei einer Rallye in Italien und zog sich dabei schwere Verletzungen an der rechten Hand, am Arm und am Bein zu. Ab September 2012 war Kubica im Rallyesport aktiv und fuhr unter anderem zwei volle Saisonen in der WRC, der Rallye-Königsklasse.

Über die Hintergründe des Tests hielt sich Renault, Nachfolger des Lotus-Teams, bedeckt. "Es war ein privater Test, für Robert", teilte der Rennstall mit und fügte hinzu, dass der Pole nach 115 Runden "das größte Lachen" im Gesicht gehabt habe.