Daniil Kwjat schob Vettel von hinten an.

© Deleted - 1670022

Motorsport
05/01/2016

F1: Vettel nach Kollision mit Kwjat stinksauer

Für den Deutschen war der Russland-GP schon nach wenigen Kurven beendet.

Für Sebastian Vettel war der Grand Prix von Russland bereits nach wenigen Kurven beendet. Der Deutsche wurde Opfer eines ungestüm agierenden Red-Bull-Piloten Daniil Kwjat, der das Kunststück zustande brachte, Vettels Ferrari innerhalb weniger Kurven zwei Mal zu rammen.

Nach der zweiten der beiden Kollisionen krachte Vettel in die Mauer ... und schimpfte am Boxenfunk wie ein Rohrspatz.

Im TV-Interview war dem Deutschen die Wut zwar immer noch anzusehen, er äußerte sich aber bereits deutlich zurückhaltender: "Frustrierend. Man macht alles richtig und kriegt dann zweimal einen Schlag. Der zweite war dann so heftig, dass man keine Chance hat, noch irgendetwas zu machen. Was soll ich jetzt tun? Ich steh' jetzt hier und dort läuft das Rennen."

Vettel erlitt damit beim vierten Saisonrennen einen weiteren Rückschlag im Kampf um die WM. Der viermalige Weltmeister war mit Kwjat schon beim Grand Prix von China aneinandergeraten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.