Sport | Formel-1 09.04.2018

Verletzter Ferrari-Mechaniker erfolgreich operiert

© Bild: APA/AFP/POOL/GIUSEPPE CACACE / GIUSEPPE CACACE

Francesco Cigarini ist am Sonntag beim Reifenwechsel an der Box vom Auto von Kimi Räikkönen angefahren worden.

Nach dem schweren Unfall beim Formel-1-Rennen in Bahrain ist der verletzte Ferrari-Mechaniker erfolgreich operiert worden. "Die Operation ist gut verlaufen. Ich möchte mich bei allen bedanken, die nach mir gefragt und sich Sorgen gemacht haben", schrieb Francesco Cigarini am Montag nach dem Grand Prix in Sakhir auf Instagram.

Der Mechaniker war am Sonntag beim Reifenwechsel an der Box vom Auto von Kimi Räikkönen angefahren worden und hatte sich das Schien- und Wadenbein gebrochen. Auf dem Foto zu dem Instagram-Post ist Cigarini in OP-Kleidung und mit einem Gips zu sehen, der vom Fuß bis zum Oberschenkel reichte. Räikkönen war wegen des missglückten Reifenwechsels ausgeschieden. Ferrari wurde von den Rennkommissaren wegen des Vorfalls zu einer Geldstrafe verurteilt. Die Scuderia muss 50.000 Euro zahlen.

Beide Ferrari-Piloten zeigten sich vom Unfall getroffen. "Wenn es grün ist, fahre ich los. Ich kann leider nicht sehen, was hinter mir passiert. Unglücklicherweise hat er sich dabei verletzt. Aber mein Job ist es bei Grün loszufahren. Das ist natürlich eine sehr unglückliche Geschichte. Aber er ist jetzt vermutlich in den besten Händen", sagte "Übeltäter" Räikkönen nach dem Rennen. Für Sieger Vettel war es "ein Tag mit gemischten Gefühlen". Cigarini sendete der Deutsche viele Genesungswünsche, er wisse, dass er in besten Händen sei. 

Youtube DIm2cqy7-AI
( Agenturen , mod ) Erstellt am 09.04.2018