Sport | Formel-1
30.04.2017

Formel 1: Sauber wechselt zu Honda-Motoren

Sauber erhofft sich vom Wechsel zum japanischen Nachzügler einen Schritt nach vorne.

Das Formel-1-Team Sauber wechselt den Motorenpartner. Die Autos des Schweizer Rennstalls werden ab 2018 von Honda-Aggregaten angetrieben. Sauber war zuletzt seit 2010 und insgesamt 17 Jahre lang von Ferrari mit Motoren ausgestattet worden.

Die neue Partnerschaft werde Sauber auf einen erfolgreichen Kurs bringen, "sowohl aus strategischer wie auch aus technologischer Hinsicht", erklärte die österreichische Teamchefin Monisha Kaltenborn in einer Aussendung am Sonntag.

Honda stattet aktuell das McLaren-Team aus, allerdings hinkt der Rennstall von Doppel-Weltmeister Fernando Alonso auch in der neuen Motoren-Ära derzeit weit hinterher. In den ersten drei Saisonrennen (vor dem Sonntag-Grand-Prix in Sotschi) haben weder McLaren noch Sauber gepunktet.