Sport | Formel-1
21.10.2017

Hamilton startet auch in Austin von der Pole

Der britische WM-Führende dominiert auch das Qualifying. Sebastian Vettel geht direkt dahinter ins Rennen am Sonntag.

Lewis Hamilton geht am Sonntag (21.00 Uhr/live ORF eins, RTL und Sky) aus der Poleposition in das erste Rennen, in dem er seinen vierten WM-Titel perfekt machen kann. Der Mercedes-Star dominierte nach drei Trainingsbestzeiten in Austin am Samstag auch das Qualifying für den Grand Prix der USA. Sein WM-Verfolger Sebastian Vettel startet im Ferrari neben ihm von Platz zwei.

Für Hamilton ist es die 72. Pole Position seiner Karriere, die elfte in dieser Saison. Hamilton stellte am Samstag einen neuen Rekord auf: Zum 117. Mal in seiner Karriere wird der 32-Jährige am Sonntag in der ersten Startreihe stehen - das hat bis dato noch kein Fahrer geschafft.

Sollte er das Rennen in Austin bei der sechsten Auflagen zum fünften Mal gewinnen, müsste Vettel zumindest in den Top fünf landen, um eine vorzeitige Titelentscheidung zu verhindern. Derzeit beträgt Hamiltons Vorsprung 59 Punkte. Sollte er sich am Sonntag auf 75 Zähler vergrößern, wäre dem Briten die WM-Krone drei Rennen vor Schluss nicht mehr zu nehmen.

Hinter den beiden WM-Rivalen fuhr Valtteri Bottas im zweiten Mercedes auf Platz drei, Vettels Ferrari-Teamkollege Kimi Räikkönen wurde Fünfter. Die Red-Bull-Piloten Daniel Ricciardo und Max Verstappen landeten auf den Rängen vier bzw. sechs. Verstappen wird wegen des Tausches verschiedener Motorenkomponenten an seinem Boliden in der Startaufstellung zudem um 15 Plätze zurückversetzt.

Rückversetzungsorgie

Die Rennkommissäre haben nach dem Qualifying weitere Rückversetzungen in der Startaufstellung verfügt. Demnach muss Haas-Pilot Kevin Magnussen wegen Behinderung von Sergio Perez im Force India ebenso drei Ränge zurück wie Williams-Youngster Lance Stroll für eine gefährliche Unachtsamkeit, bei der Sebastian Grosjean im Haas nur knapp einen Unfall verhinderte.

Damit haben zunächst nicht weniger als sechs der 20 Piloten in Austin Strafversetzungen hinnehmen müssen. Zuvor ging es bereits für McLaren-Mann Stoffel Vandoorne (+5 Plätze), Verstappen (+15), Renault-Fahrer Nico Hülkenberg (+20) und Toro-Rosso-Neuling Brendon Hartley (+25) zurück. Offiziell wird die Startaufstellung für den 17. WM-Lauf erst zwei Stunden vor dem Rennbeginn.

Qualifying für den Grand Prix der USA

Endstand nach Q3:
1. Lewis Hamilton GBR Mercedes 1:33,108
2. Sebastian Vettel GER Ferrari 1:33,347
3. Valtteri Bottas FIN Mercedes 1:33,568
4. Daniel Ricciardo AUS Red Bull 1:33,577
5. Kimi Räikkönen FIN Ferrari 1:33,577
6. Max Verstappen NED Red Bull 1:33,658
7. Esteban Ocon FRA Force India 1:34,647
8. Carlos Sainz ESP Renault 1:34,852
9. Fernando Alonso ESP McLaren 1:35,007
10. Sergio Perez MEX Force India 1:35,148
Out nach Q2:
11. Felipe Massa BRA Williams 1:35,115
12. Daniil Kwjat RUS Toro Rosso 1:35,529
13. Stoffel Vandoorne BEL McLaren 1:35,641
14. Romain Grosjean FRA Haas 1:35,870
15. Nico Hülkenberg GER Renault keine Zeit
Out nach Q1:
16. Marcus Ericsson SWE Sauber 1:36,842
17. Lances Stroll CAN Williams 1:36,868
18. Brendon Hartley NZL Toro Rosso 1:36,889
19. Pascal Wehrlein GER Sauber 1:37,179
20. Kevin Magnussen DEN Haas 1:37,394