Sport
05.12.2011

Football: Österreich will Japan fordern

Teamchef Rick Rhoades kündigt zum WM-Auftakt in Graz eine Überraschung gegen die favorisierten Japaner an.

Österreich ist im ersten Gruppenspiel der Heim-WM im American Football am Samstag in Graz gegen Japan zwar nur Außenseiter, will den zweifachen Weltmeister aber voll fordern. Nach der langen Vorbereitung ist die Vorfreude in der rot-weiß-roten Reihen groß und Teamchef Rick Rhoades glaubt an eine Überraschung gegen die favorisierten Asiaten.

"Nach dem langem Camp freuen wir uns schon sehr auf das erste Spiel. Ein guter Start ist besonders wichtig. Japan ist zwar Favorit, aber auch für uns ist alles möglich", bekräftigte Rhoades am Freitag am Grazer Schlossberg. Sein japanischer Konterpart Kiyoyuki Mori äußerte sich respektvoll über die Österreicher. "Sie sind ein starker Gegner, wir müssen besonders auf die Runningbacks aufpassen", erklärte Mori, der sich per Videostudium über den Gegner informiert hat.

Kanada kam Spieler abhanden

Die WM-Veranstalter um OK-Chef Karl Wurm erwarten sich für den Auftakt (15.00 Uhr/live ORF Sport Plus) in der Grazer UPC Arena 10.000 Zuschauer. 6.000 Tickets gingen im Vorverkauf weg. Im zweiten Spiel in Gruppe B (19.00 Uhr) treffen Frankreich und Titelkandidat Kanada aufeinander. Den Kanadiern ist auf der Anreise über Paris ein Spieler abhanden gekommen, nach verpasstem Anschlussflug traf dieser aber noch rechtzeitig in der Steiermark ein.